Kanada gewinnt erstes Finalspiel

Kanada gewinnt erstes Finalspiel
© KEYSTONE/AP The Canadian Press/NATHAN DENETTE
Kanada gewinnt am World Cup in Toronto das erste Finalspiel gegen das Überraschungsteam aus Europa. In der Best-of-Serie gewinnt der Weltmeister und Olympiasieger mit 3:1. Brad Marchand (3.), Steve Stamkos (14.) und Patrice Bergeron (49.) trafen für den Gastgeber.

Der Slowake Tomas Tatar erzielte in der 27. Minute das zwischenzeitliche 1:2 für die Europa-Auswahl mit den drei Schweizern Roman Josi, Mark Streit und Nino Niederreiter.

Das favorisierte und bisher ungeschlagene Kanada um Captain Sidney Crosby würde den World Cup mit einem weiteren Erfolg im Spiel zwei in der Nacht auf Freitag zum zweiten Mal nach 2004 gewinnen. Ein allfälliges drittes Spiel würde in der Nacht auf Sonntag ausgetragen.

«Wir können noch besser spielen», sagte Crosby nach dem Spiel, in dem die Kanadier vor allem im letzten Drittel die klar bessere Mannschaft waren. Crosby gehörte zusammen mit seinen Linienkollegen Brad Marchand und Patrice Bergeron erneut zur stärksten kanadischen Form.

Mit dem ersten und dem dritten Tor drückte die Linie dem Spiel erneut den Stempel auf. Zusammen sammelte das Trio in den fünf bisherigen Spielen bereits 22 Skorerpunkte. Auch die europäische Auswahl von Trainer Ralph Krueger vermochte Crosby und Co. nicht zu stoppen.

Im ersten Drittel hielten die Europäer, bei denen erneut Josi am meisten Eiszeit erhielt (24:52 Minuten) und Luca Sbisa überzählig war, noch entgegen. Doch Kanadas Torhüter Carey Price stoppte alle 13 Abschlussversuche der Europäer in diesem Abschnitt.

Nebst der Linie um Crosby gehörte Price an diesem Turnier bisher zu den Sieg-Garanten. Der Keeper der Montreal Canadiens erreichte in seinen vier Spielen einen Abwehrquotienten von 95,4 Prozent und erhielt nur gerade 1,5 Gegentore pro Partie.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen