Kantersieg des FC Wil in Chiasso

Wils Jocelyn Roux - einer der treffsichersten Challenge-League-Stürmer , juste apres avoir recu un carton rouge, lors de la rencontre de football de Challenge League entre le Neuchatel Xamax FCS et le FC Wil, ce dimanche 7 aout 2016, au stade de la Maladiere a Neuchatel. (KEYSTONE/Anthony Anex)
Wils Jocelyn Roux - einer der treffsichersten Challenge-League-Stürmer , juste apres avoir recu un carton rouge, lors de la rencontre de football de Challenge League entre le Neuchatel Xamax FCS et le FC Wil, ce dimanche 7 aout 2016, au stade de la Maladiere a Neuchatel. (KEYSTONE/Anthony Anex) © KEYSTONE/ANTHONY ANEX
Die ersten Spiele der 9. Challenge-League-Runde haben es in sich. Wil erringt mit einem 4:0 in Chiasso einen stattlichen Erfolg. Neuchâtel Xamax verliert bei Le Mont, was dem FCZ in die Karten spielt.

Das zweitklassierte Neuchâtel Xamax lieferte beim 0:1 in Baulmes nach zuletzt drei Siegen in Folge eine schwache Vorstellung ab. Goalie Laurent Walthert bewahrte die Neuenburger mit zwei ausgezeichneten Paraden nach der Pause vor einem klareren Verdikt. Das einzige Tor erzielte Luis Pimenta nach einer halben Stunde.

Somit könnte der FC Zürich am Sonntag mit einem Sieg in Aarau seine Leaderposition auf sechs Punkte ausbauen.

Wil, das in diesem Kalenderjahr erst dreimal auswärts gewonnen hatte, entschied in Chiasso eine Partie mit kurioser Schlussphase für sich. Die eingewechselten Jocelyn Roux und Erhan Yilmaz benötigten nach ihrer Einwechslung nur eine respektive sieben Minuten, um Wil 2:0 in Führung zu bringen.

Schiedsrichter Sébastien Pache machte kurz vor Schluss nach langen Diskussionen und kurzen Tumulten einen Platzverweis gegen Chiassos Nikola Milosavljevic rückgängig, weil er sich in der Rückennummer des Spielers geirrt hatte. Nach einem siebenminütigen Unterbruch fielen die weiteren Wiler Treffer dann erst in der 100. und 102. Minute.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen