Kantersieg für Real Madrid bei Schlusslicht Getafe

Traf für Real Madrid gegen Getafe zum 2:0: Mittelfeldspieler Isco (rechts)
Traf für Real Madrid gegen Getafe zum 2:0: Mittelfeldspieler Isco (rechts) © KEYSTONE/EPA EFE/JUANJO MARTIN
Real Madrid bleibt dem FC Barcelona auf den Fersen. Durch das 5:1 bei Schlusslicht Getafe rücken die Madrilenen bis auf einen Punkt an den Leader und Erzrivalen heran.

Reals Punktemaximum aus den letzten sieben Spielen mit 27 Toren setzt Barcelona (gegen Valencia) und Atletico Madrid (gegen Granada) für deren Spiele der 33. Runde vom Sonntag unter Druck. Mit dem kleinen “Nachbarn” Getafe bekundete das Team von Zinedine Zidane keine Probleme.

Nach 40 Minuten führte Real 2:0, nach 50 3:0. An allen drei Treffern war Karim Benzema beteiligt. Der Franzose, der seit dieser Woche über seine Nicht-Berücksichtigung für die EM im eigenen Land Bescheid weiss, erzielte das erste Tor selber. Damit überbot Benzema seine bisherige Rekordmarke in der Primera Division aus der Saison 2011/12 (21) um eine Einheit. Das 2:0 durch Isco und das 3:0 durch Gareth Bale bereitete er mustergültig vor. In der Nachspielzeit kam auch Cristiano Ronaldo noch zu seinem persönlichen Erfolgserlebnis, dem 31. der Saison in der Liga.

Primera Division. 33. Runde vom Samstag:

Getafe – Real Madrid 1:5 (0:2). – 11’401 Zuschauer. – Tore: 29. Benzema 0:1. 40. Isco 0:2. 50. Bale 0:3. 84. Sarabia 1:3. 88. Rodriguez 1:4. 92. Ronaldo 1:5.

Las Palmas – Gijon 1:1. Eibar – San Sebastian 2:1.

Rangliste: 1. FC Barcelona 32/76. 2. Real Madrid 33/75. 3. Atletico Madrid 32/73. 4. Villarreal 32/60. 5. Celta Vigo 32/52. 6. Athletic Bilbao 32/51. 7. FC Sevilla 32/48. 8. Malaga 32/41. 9. Eibar 33/41. 10. San Sebastian 33/41. 11. Las Palmas 33/40. 12. La Coruña 32/37. 13. Betis Sevilla 32/37. 14. Valencia 32/37. 15. Espanyol Barcelona 33/36. 16. Rayo Vallecano 32/31. 17. Granada 32/30. 18. Sporting Gijon 33/29. 19. Levante 33/28. 20. Getafe 33/28.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen