Karel Gott hat andere Sorgen als Haarausfall

Während der Chemotherapie hat Karel Gott andere Sorgen als ausfallendes Haar (Archiv 2013).
Während der Chemotherapie hat Karel Gott andere Sorgen als ausfallendes Haar (Archiv 2013). © /APA/JOHANNES EHN
Schlagersänger Karel Gott geht es während der zweiten Chemotherapie “abwechselnd gut und dann wieder schlecht”. Dass ihm die Haare ausfallen, ist ihm egal. “Das habe ich erwartet. Aber für Eitelkeit ist jetzt keine Zeit. Es geht um mein Leben”, sagt der 76-Jährige.

“Manchmal habe ich Schmerzen im Magen, dann in den Knochen. Aber das ist der Beweis, dass die Therapie anschlägt”, sagte der tschechische Musiker der “Bild”-Zeitung. Vor gut einem Monat war bekanntgeworden, dass der Sänger an Lymphdrüsenkrebs erkrankt ist und in einer Prager Klinik behandelt wird.

Der Sänger von Hits wie “Babicka” und “Biene Maja” glaubt fest an seine Heilung, kann sich jedoch nicht vorstellen, je wieder zu singen. “Meine Ärzte haben mir aber versprochen, dass meine Stimme zurückkommen wird – wie alle anderen Lebenskräfte auch. Aber bis dahin ist es noch ein langer Weg.”

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen