Karneval – da schlagen bei Günther Jauch zwei Herzen in der Brust

Günther Jauch mag ein Witzbold sein, aber Karneval ist ihm dann doch des Guten zu viel (Archiv).
Günther Jauch mag ein Witzbold sein, aber Karneval ist ihm dann doch des Guten zu viel (Archiv). © /AP dapd/HENNING KAISER
Günther Jauch, der am Samstag einen Karnevalsorden erhält, hat’s nicht so mit der Fasnacht. Seine Wurzeln im Rheinland sprächen zwar für eine genetische Prägung, aber er sei “im weitgehend fastnachtsfreien Berlin” aufgewachsen, was seine Begeisterung wieder dämme.

Jauch wird am Samstag für sein soziales Engagement mit dem Kaiser-Augustus-Orden des Trierer Karnevals ausgezeichnet. Bei der mit 5555,55 Euro dotierten Ehrung handelt es sich nicht um einen Karnevalsorden, sie wird jedoch bei einer närrischen Gala in Trier (Rheinland-Pfalz) verliehen.

Jauch will das Geld einem Verein spenden, der sich seit Jahren in der Beratung und Betreuung von Hörbehinderten engagiert.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen