Katy Perry will Grammys im Schlafanzug gucken

Katy Perry - hier vor einem Jahr im Zürcher Hallenstadion - wird zu den Grammys etwas Bequemeres anziehen - ihren Pyjama (Archiv).
Katy Perry - hier vor einem Jahr im Zürcher Hallenstadion - wird zu den Grammys etwas Bequemeres anziehen - ihren Pyjama (Archiv). © KEYSTONE/WALTER BIERI
Pyjama statt Abendkleid: Katy Perry geht erstmals seit Jahren nicht zur Grammy-Verleihung, sondern sieht sich die Veranstaltung vor dem Fernseher an. “In meinem Schlafanzug, mit Matzeknödel-Suppe. Kein Make-up und froh, nicht in einem Korsett zu stecken”, sagt sie.

Der wichtigste Musikpreis der USA wird am Montag in Los Angeles verliehen. Perry ist diesmal nicht nominiert. Die Musikerin hatte bislang 13 Mal Chancen auf einen Grammy, konnte aber keinen mit nach Hause nehmen. “Ich mache Musik, um authentisch zu sein und eine Verbindung zu schaffen. Ich weiss, dass das funktioniert, weil Zahlen nicht lügen”, sagte Perry der “New York Times”.

Die 31-Jährige will zwei Tage vor den Grammys eine grosse Party nur für Kreative – Musiker, Produzenten und Songschreiber – schmeissen. Manager und Medien sind dagegen nicht eingeladen. “Ich versuche, es so einfach wie möglich zu halten.” Denn häufig sei sie nach grossen Events “total erschöpft”.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen