Katze fährt unbequem im Radkasten mit

Büsi Mia suchte sich einen ungewöhnlichen Platz aus und musste von der Polizei aus der misslichen Lage befreit werden.
Büsi Mia suchte sich einen ungewöhnlichen Platz aus und musste von der Polizei aus der misslichen Lage befreit werden. © Handout Regionalpolizei Zofingen
Eine Katze hat sich am Donnerstag in Zofingen AG einen ungeeigneten Ort ausgesucht. Sie versteckte sich in einem Auto zwischen dem Motorraum und dem Radkasten und konnte sich nicht mehr befreien. Die Lenkerin des Autos vernahm während der Fahrt Katzengejammer und hielt auf einem Parkplatz an.

Dort entdeckte sie die Katze, die unter der Motorhaube eingeklemmt war. Die Lenkerin konnte das Tier selber nicht befreien.

Eine Patrouille der Regionalpolizei Zofingen rückte zum Parkplatz aus und konnte dank der gechipten Katze die Tierhalterin ausfindig machen und verständigen. Für die Befreiung des Tieres musste der Abschleppdienst aufgeboten werden, damit das Fahrzeug hochgehoben werden konnte.

Die Katze Mia erlitt bei ihrem Abenteuer nach Erkenntnissen der Tierklinik Aarau West lediglich oberflächliche Verletzungen. Sie dürfte nach dieser aussergewöhnlichen Rettungsaktion inzwischen wieder in ihrer gewohnten Umgebung sein, wie die Regionalpolizei Zofingen am Donnerstag mitteilte.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen