Keine Beschwerden gegen Parkplatz-Aufhebung

Beliebt: Die Parkplätze am St.Galler Marktplatz sind fast immer belegt. (Archiv)
Beliebt: Die Parkplätze am St.Galler Marktplatz sind fast immer belegt. (Archiv) © Tagblatt/Urs Bucher
Zu Beginn des Monats hat das Verwaltungsgericht entschieden, dass am St.Galler Marktplatz 51 Parkplätze ersatzlos gestrichen werden dürfen. Niemand hat sich darüber beschwert.

«Tschüss St.Gallen, du haust sich selber ins Aus», «Kein Wunder, sind mehr und mehr Fenster von Geschäften leer» – nachdem Anfang Mai bekannt geworden war, dass die Stadt St.Gallen laut einem Gerichtsentscheid 51 Parkplätze auf dem Marktplatz, dem Blumenmarkt sowie in der Engel- und Metzgergasse ohne Ersatzlösung aufheben darf, äusserten viele Autofahrer ihren Unmut.

Allerdings beschränkte sich die Kritik an der Aufhebung der Parkplätze auf die Online-Kommentarspalten: Wie tagblatt.ch schreibt, sind keine Beschwerden gegen den Entscheid des kantonalen Verwaltungsgerichts eingegangen. Letzte Woche ist die Beschwerdefrist abgelaufen.

Sonja Lüthi, St.Galler Stadträtin und Vorsteherin der Direktion Soziales und Sicherheit, gibt gegenüber der Zeitung bekannt: «Wir werden das weitere Vorgehen noch vor den Sommerferien festlegen und darüber informieren, voraussichtlich auch über den Zeitpunkt der Parkplatzaufhebungen.»

Weitere Informationen zum Thema findest du auf tagblatt.ch.

(red.)


Newsletter abonnieren
9Kommentare
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel