Keine Deponie im Steinachtobel

Der Kanton St.Gallen wird keine Grossdeponie im Steinachtobel einrichten. Das Projekt würde zu viele Tiere und Pflanzen beeinträchtigen.

Das Amt für Umwelt und Energie hat in Zusammenarbeit mit den kantonalen Fachstellen die Einrichtung einer Grossdeponie im Steinachtobel umfassend geprüft. «Es zeigte sich deutlich, dass das Projekt eine Vielzahl bundesrechtlich geschützter Tier- und Pflanzenarten im Steinachtobel massiv beeinträchtigen würde», heisst es in einer Mitteilung.

Die laufenden Planungsarbeiten werden eingestellt und die knappen Planungsressourcen auf erfolgsversprechendere Projekte ausgerichtet.

Der Kanton schreibt, dass die Planung der neuen Deponiestandorte möglichst rasch vorangetrieben und neue geeignete Standorte gefunden werden müssten.

«Die bereits im Richtplan festgesetzten Deponiestandorte Rütiholz (Häggenschwil) sowie Aachen und Riederen (Mörschwil) sind zur Projektreife voranzutreiben», heisst es. Mit der nächsten Anpassung des kantonalen Richtplans werden weitere Standorte zur Festsetzung vorgeschlagen.

(red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen