Keine Töffs am Bergrennen Hemberg

Am Bergrennen Hemberg gibt es dieses Jahr keine Töff-Rennen.
Am Bergrennen Hemberg gibt es dieses Jahr keine Töff-Rennen. © Tagblatt/Benjamin Manser
Am Bergrennen Hemberg wird kein Töffrennen ausgetragen. Das haben die Organisatoren bekannt gegeben. Grund ist eine Terminkollision bei der Rennleitung, durch welche die Rennen nicht ordnungsgemäss ausgetragen werden können.

Ein Supermoto Hillclimb war eigentlich schon im Programm vermerkt. Nun müssen die Organisaoren nochmals über die Bücher, die Rennen werden wiederum abgesagt, wie sie in einer Mitteilung schreiben.

Nicht lösbare Terminkollisionen mit anderen Supermoto-Veranstaltungen würden das OK dazu zwingen, das Motocross Rennen abzusagen, geben sie in einer Mitteilung bekannt. Die Konkurrenzierung derselben Rennserie käme für die Organisatoren nicht in Frage.

2012 fand das Bergrennen Hemberg zum ersten Mal auf der neuen Rennstrecke statt. Seitdem ist der ACS Thurgau in den Rennbetrieb involviert. 2018 wird das Bergrennen am 9. und 10. Juni im gewohnten Rahmen stattfinden.

Zuletzt sorgte das Bergrennen Hemberg für Schlagzeilen, weil Richard Hammond für die Sendung Grand Tour am Bergrennen Hemberg verunfallte. Der Verein Bergrennen Hemberg musste daraufhin eine saftige Busse zahlen.

(red)


Newsletter abonnieren
1Kommentar
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel