Kerber nach hartem Kampf zum ersten US-Open-Triumph

Kerber nach hartem Kampf zum ersten US-Open-Triumph
© KEYSTONE/EPA/JUSTIN LANE
Angelique Kerber krönt ihren Aufstieg zur Nummer 1 der Welt mit ihrem ersten Sieg am US Open. Im Final setzt sich die 28-jährige Deutsche 6:3, 4:6, 6:4 gegen die Tschechin Karolina Pliskova durch.

Kerber überzeugte im Final wie bereits während des gesamten Turniers mit ihren Qualitäten in der Defensive und eisernen Nerven. Pliskova, die sich in der Weltrangliste von Platz 11 auf 6 verbessern wird, startete in ihrem ersten Grand-Slam-Final nervös und schenkte Kerber mit einem anfängerhaft verschlagenen Volley das Break im ersten Game geradezu. Danach fing sich die 24-jährige Tschechin aber und trug das Ihre zu einem hochklassigen Spiel bei. Kerber wehrte aber im ersten Satz alle drei Breakbälle Pliskovas ab, beging nur gerade drei unerzwungene Fehler und holte sich den Satz mit einem weiteren Break zum 6:3.

Nach zwei Stunden war Partie geschafft

Pliskova überzeugte auch im zweiten Satz wie bei ihrem Halbfinal-Sieg gegen Serena Williams, dank dem Kerber den Sprung auf Platz 1 des WTA-Rankings bereits vor dem Final auf sicher hatte, mit ihrem bekannt starken Aufschlag und knallharten Grundschlägen. Dank ihres ersten Breaks zum 4:3 sicherte sie sich den Satzausgleich. Im entscheidenden dritten Durchgang ging die 1,86 Meter grosse Pliskova gleich wieder 3:1 in Führung, ehe ihr die Nerven doch noch ein wenig einen Streich spielten. Kerber kämpfte sich wieder heran, gewann fünf der letzten sechs Games und nach gut zwei Stunden die Partie.

“Das beste Jahr meiner Karriere”

«Es ist einfach grossartig, unglaublich, das beste Jahr meiner Karriere. Hier hat 2011 alles angefangen und jetzt stehe ich hier mit der Trophäe. Das bedeutet mir sehr viel», sagte Kerber kurz vor der Pokalübergabe. «Glückwunsch an Angie, sie hat bewiesen, dass sie die Nummer eins der Welt ist», sagte Pliskova, die nach dem Matchball auf die andere Seite des Platzes gegangen war und ihre Gegnerin umarmte.

Zweiter Grand-Slam-Titel des Jahres

Die Deutsche mit polnischen Wurzeln ist die erste andere Spielerin als Serena Williams seit Justine Henin 2007, die im gleichen Jahr zwei Grand-Slam-Titel holt. Im Januar hatte sie bereits beim Australian Open triumphiert. Pliskova hatte nie zuvor die 3. Runde eines Grand-Slam-Turniers überstanden, zwei Wochen vor dem US Open aber den Final des Premier-Events in Cincinnati gegen Kerber gewonnen.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen