Kinder als Autoren: Mit Lyrik Geld verdienen für ein Pferd

V.l.n.r.: Nick Kiesgen (11) Nadia Shafiyana (11) und Franca Nitsche (9) präsentieren auf der Frankfurter Bucmesse ihre Werke.
V.l.n.r.: Nick Kiesgen (11) Nadia Shafiyana (11) und Franca Nitsche (9) präsentieren auf der Frankfurter Bucmesse ihre Werke. © /EPA DPA/FRANK RUMPENHORST
Sie sind noch Schulkinder, aber schon richtige Autoren: Franca (9) aus Hamburg und Nick (11) aus München stellen auf der Frankfurter Buchmesse ihr erstes Werk vor. Nadia (11) aus dem Buchmessen-Gastland Indonesien ist in ihrer Heimat schon ein kleiner Literatur-Star.

Professionelle Kinder-Autoren sind in Indonesien nicht so ungewöhnlich wie in Europa, es gibt sogar einen eigenen Verlag “von Kindern für Kinder”. Rund 400 Schriftsteller unter zwölf Jahren hat Verleger Dadan Ramadhan unter Vertrag, auch Nadia Shafiana Rahma hat ihre Bücher bei “DAR!Mizan” veröffentlicht. Vier hat sie mit nach Frankfurt gebracht, die drei neuesten werden gerade gedruckt.

Ihr erstes Buch hat sie mit sieben Jahren geschrieben, erzählt sie. “In Indonesien lernen wir im Kindergarten Lesen und Schreiben, aber da konnte ich es schon, meine Mama hat es mir beigebracht.” Ihre Bücher handeln von ihren alltäglichen Erfahrungen, von Schulausflügen, Erlebnissen mit Freunden oder Mobbing in der Klasse. “Ich verdiene damit viel Geld”, sagt Nadia, von ihren Honoraren hat sie sich ein Keyboard und einen Laptop gekauft.

Davon können Franca Nitsche und Nick Kiesgen erstmal nur träumen. Ihre Erstlingswerke sind bei der Self-Publishing-Plattform epubli erschienen. Käufer sind – bisher – vor allem Verwandte, Nachbarn und Freunde, berichten die Eltern. Aber ihre Bücher haben ein Cover, eine ISBN-Nummer und einen Preis – und sind damit richtige Bücher und kein Stapel ausgedrucktes und zusammengeheftetes Papier.

Nick hat eine Fantasy-Geschichte veröffentlicht: “Das vergessene Drachenland”. Das Cover hat sein Bruder Leon gestaltet. “Ich mag Schreiben, er mag Fotoshop.”

Franca hat sich einem selteneren Genre verschrieben, der Lyrik. “Ich finde, Gedichte können so schön Gefühle ausdrücken”, sagt sie. Der Preis für ihren ersten Lyrik-Band “Nebelglanz” ist mit 8,99 Euro vergleichsweise hoch, aber das ist volle Absicht: “Ich spare auf ein eigenes Pferd.”

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen