Kleinbus auf Treibstoffspur ins Schleudern geraten

Ein Kleinbus geriet auf der Autobahneinfahrt bei Maienfeld ins Schleudern
Ein Kleinbus geriet auf der Autobahneinfahrt bei Maienfeld ins Schleudern © Kantonspolizei Graubünden
Auf der Autobahneinfahrt beim Anschluss Landquart hat sich am Donnerstagnachmittag ein Kleinbus überschlagen. Das Fahrzeug war auf einer frischen Treibstoffspur ins Schleudern geraten.

Ein 54-jähriger Kleinbuslenker befuhr um 16.40 Uhr zusammen mit einem elfjährigen Jungen die Einfahrt zur Südspur der Autobahn A13 in Richtung Chur. In der Rechtskurve gerieten die kurveninneren Räder auf eine Treibstoffspur. Das Fahrzeug schleuderte, drehte sich und kollidierte mit der rechtsseitigen Schneemauer. Es überschlug sich auf die linke Fahrzeugseite. Die beiden Insassen blieben unverletzt, teilt die Kantonspolizei Graubünden mit.

Da aus dem Kleinbus Diesel ausfloss, standen das Amt für Natur und Umwelt, die Feuerwehr sowie die Kantonspolizei Graubünden mit drei Patrouillen im Einsatz. Aufgrund des gesperrten Autobahnanschlusses entstanden im Raume Fünf Dörfer bis in den Abend dauernde Verkehrsbehinderungen.

(red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen