Klimawandel fordert starke Stahlnetze

Das Interesse am 25-Tonnen-Test beim Walensee war gross.
Das Interesse am 25-Tonnen-Test beim Walensee war gross. © Screenshot/TVO
Das neuste Steinschutznetz der Thurgauer Firma Geobrugg ist jetzt auch offiziell das stärkste Netz der Welt: Es kann einen 25 Tonnen schweren Gewichtsstein auffangen, ohne zu reissen.

«Mir ist auch ein Stein vom Herzen gefallen», sagt der Marcel Sennhauser, Leiter Forschung und Entwicklung der Thurgauer Firma Geobrugg, am Montag im stillgelegten Steinbruch am Walensee. Rund 400 Zuschauer wohnten dem Weltrekord bei und beobachteten, wie der 25 Tonnen schwere Gewichtstein nach zwei Sekunden Fall vom Stahlnetz gestoppt wurde., wie TVO berichtet.

Der Klimawandel erhöht die Gefahr von Steinschlag erheblich, schreibt die Geobrugg mit Sitz in Romanshorn. Das erhöhte Gefahrenpotenzial übersteigt oft die Aufnahmekapazität bestehender Schutzverbauungen. Darauf versucht die Firma eine Antwort zu finden, indem sie unter anderem an starken Stahlnetzen arbeiten. Am Montag ist ihr nun auf dem Versuchsgelände bei Walenstadt ein Durchbruch gelungen.

Hier geht es zum TVO-Bericht:

(agm)

 

 


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen