Klopp: Deshalb scheitert England immer

Liverpool-Trainer Jürgen Klopp.
Liverpool-Trainer Jürgen Klopp. © KEYSTONE/AP/JON SUPER
Für Liverpools Trainer Jürgen Klopp wirkt sich der enge Terminplan im englischen Profigeschäft nachteilig auf Englands Chancen bei Endrunden aus.

“Sie haben keine Pause für ein ganzes Jahr. Alle anderen Teams haben eine”, sagte der Deutsche vor dem Duell am Stephanstag mit Leader Leicester City mit dem Schweizer Internationalen Gökhan Inler. Man könne bei der EM im Sommer 2016 in Frankreich dennoch erfolgreich sein, sagte Klopp. “Aber es ist viel schwieriger.”

Aus Deutschland ist der zweimaliger Meistermacher von Borussia Dortmund eine Winterpause gewöhnt. Mit Liverpool hat Klopp über die Festtage in acht Tagen drei Partien zu absolvieren. “Es sind zu viele Spiele, das steht fest”, so der 48-Jährige.

England fährt im Juni mit grossen Erwartungen zur EM-Endrunde nach Frankreich, nachdem die Mannschaft von Roy Hodgson in der Qualifikation (u.a. gegen die Schweiz) als einzige Mannschaft alle ihre zehn Spiele gewonnen hat.

“Sie haben wirklich gute Spieler. Jeder denkt, dass Roy diese Jungs zum Titel führen sollte”, meinte Klopp. Durch die pausenlose Belastung werde es aber ein schwieriges Unterfangen. Seit 1966 und dem Gewinn des WM-Titels im eigenen Land haben die “Three Lions” kein grosses Turnier mehr gewonnen.

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen