Kloten Flyers mit dritten Sieg in Serie

Kloten Penalty-Torschütze Denis Hollenstein kommt nicht an Biels Hüter Lukas Meili vorbei
Kloten Penalty-Torschütze Denis Hollenstein kommt nicht an Biels Hüter Lukas Meili vorbei © KEYSTONE/PATRICK B. KRAEMER
Im Kampf um die Playoff-Teilnahme schaffen sich die Kloten Flyers eine gute Ausgangslage. Das 3:2 n.P. gegen Schlusslicht EHC Biel ist der dritte Triumph in Serie. Das schaffte das Team von Sean Simpson in dieser Saison seit Oktober nicht mehr.

Mit den gewonnenen zwei Punkten überholte Kloten mit dem SC Bern und Ambri-Piotta gleich zwei Teams. Und was noch wichtiger ist: Kloten hat noch fünf Spiele auszutragen, davon drei Heimspiele. Das noch drei Punkte vor Kloten liegende Lausanne hat nur noch drei Spiele zu absolvieren, Bern und Ambri deren vier.

Die ZSC Lions haben ihren Vorsprung auf Genève-Servette wieder auf fünf Zähler ausgebaut. Der Leader demütigte den HC Lugano bei dessen Jubiläumsspiel (75 Jahre HC Lugano) gleich mit 4:0 und fügte den Tessinern die erste Heimniederlage seit dem 27. November bei.

Resultate: Kloten Flyers – Biel 3:2 (0:1, 0:0, 2:1, 0:0) n.P. Lugano – ZSC Lions 0:4 (0:1, 0:2, 0:1).

Rangliste: 1. ZSC Lions 45/88 (154:109). 2. Genève-Servette 45/83 (146:121). 3. Zug 44/81 (147:119). 4. Davos 44/79 (153:126). 5. Lugano 46/75 (142:135). 6. Fribourg-Gottéron 47/69 (139:146). 7. Lausanne 47/64 (116:134). 8. Kloten Flyers 45/61 (135:135). 9. Bern 46/61 (140:149). 10. Ambri-Piotta 46/60 (129:153). 11. SCL Tigers 45/51 (122:154). 12. Biel 46/47 (119:161).

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen