Knall in Wil: Trainerduo muss gehen

Fuat Capa ist nicht mehr Trainer von Wil.
Fuat Capa ist nicht mehr Trainer von Wil. © KEYSTONE/Siggi Bucher
Der FC Wil trennt sich per sofort von Cheftrainer Fuat Capa. Auch Assistent Mustafa Gürsel muss gehen. Ausschlaggebend waren nicht sportliche Gründe. 

Beim FC Wil bleibt kein Stein auf dem anderen: Der NLB-Club und Cheftrainer Fuata Capa sowie Assistent Mustafa Gürsel gehen ab sofort getrennte Wege. Nicht mehr dabei sind auch Torwarttrainer Levent Zorluer und Konditionstrainer Bülent Kayitken. Anfang September hatte der Verein bereits Sportchef Erdal Keser entlassen.

Schwatzhafter Trainer

Laut Medienmitteilung haben die Behörden Torwarttrainer Zorluer und Konditionstrainer Kayitken keine Aufenthalts- sowie Arbeitsbewilligungen erteilt. Fuat Capa äusserte sich darüber in der türkischen Presse. Das passte Mehrheitsaktionär Mehmet Nazif Günal aber nicht.

Wie es in der Mitteilung heisst, lege Günal “sehr viel Wert darauf, dass man in einem Rechtsstaat wie der Schweiz” im Rahmen der Gesetze zu seinem Recht gelange. Fuat Capa habe aber statt den Rechtsweg zu bestreiten, der türkischen Presse vorab mitgeteilt, dass die Türkei in der Schweiz als Drittstaat angesehen werde. Zorluer sowie Kayitken hätten aus diesem Grund keine Bewilligungen erhalten.

“Diese Aussage entspricht in keiner Weise der Firmenphilosophie der MNG Gruppe und wird deshalb absolut nicht unterstützt”, heisst es in der Mitteilung. Mehmet Nazif Günal stellte den Trainerstab mit sofortiger Wirkung frei.

Philipp Dux übernimmt ad interim

Beim morgigen Heimspiel gegen Biel wird Philipp Dux das Team betreuen. Er war bislang Cheftrainer der U20-Equipe. (red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen