Knie junior zieht den Wohnwagen der Wohnung vor

In grossen Hotels ist ihm "furchtbar unwohl": Fredy Knie junior braucht wenig Platz, um glücklich zu sein. (Archivbild)
In grossen Hotels ist ihm "furchtbar unwohl": Fredy Knie junior braucht wenig Platz, um glücklich zu sein. (Archivbild) © Keystone/ENNIO LEANZA
Acht Monate im Jahr ist Fredy Knie junior mit seinem Circus Knie unterwegs. Das sind acht Monate Leben im Wohnwagen: für den Zirkusdirektor ein Traum. Denn er zieht das Reisen dem Leben in einer Wohnung vor.

Zwar lebe man in einem Wohnwagen auf sehr engem Raum, doch «wir haben bei uns alles». Die Vorstellung vom «alten klapprigen Wohnwagen ohne Licht und Wasser» sei veraltet, sagte der 70-Jährige im Gespräch mit den «Obersee Nachrichten». In grossen Hotels fühle er sich «furchtbar unwohl»: «Da ist mir zu viel Platz.»

Knie junior feierte im Sommer seinen 70. Geburtstag. Bei einem grossen Fest sammelten seine Familie und Freunde Geld, damit sich der Zirkusdirektor ein neues Pferd kaufen kann, wie er im Interview verriet. «Dass wirklich alle zusammengelegt haben, um mir diesen Wunsch zu erfüllen, hat mich sehr berührt.»

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen