Königin Máxima: “Mir geht es viel besser”

Es geht ihr besser: Die niederländische Königin Máxima (hier bei ihrer Ankunft an der internationalen Konferenz über Gewalt gegen Frauen) litt an einer Nierenbeckenentzündung.
Es geht ihr besser: Die niederländische Königin Máxima (hier bei ihrer Ankunft an der internationalen Konferenz über Gewalt gegen Frauen) litt an einer Nierenbeckenentzündung. © /AP/PETER DEJONG
Die niederländische Königin Máxima fühlt sich nach einer Nierenbeckenentzündung wieder besser. “Ich muss noch zu Kräften kommen, aber es geht sehr viel besser”, sagte die Königin am Mittwoch bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt in Den Haag.

Die 44-Jährige hatte in der vergangenen Woche einen offiziellen Besuch in China wegen ihrer Erkrankung abgebrochen und war heimgebracht worden.

“Ich bedanke mich sehr für alle guten Genesungswünsche, das war wirklich sehr herzerwärmend”, sagte Máxima. Sie sprach am Mittwoch bei einer internationalen Konferenz über Gewalt gegen Frauen. Die rund 1000 Teilnehmer und Teilnehmerinnen befassen sich unter anderem mit der Frage, wie Frauen nach häuslicher Gewalt wirtschaftlich unabhängiger leben können. An der Konferenz nahm auch die dänische Kronprinzessin Mary teil.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen