Kohlund ist der letzte Sprössling einer Künstlerfamilie

Christian Kohlund ist der letzte Sprössling einer Künstlerdynastie. Im Bild ist Kohlund als Burton in einer Inszenierung von Karl Mays "Unter Geiern" zu sehen. (Archivbild)
Christian Kohlund ist der letzte Sprössling einer Künstlerdynastie. Im Bild ist Kohlund als Burton in einer Inszenierung von Karl Mays "Unter Geiern" zu sehen. (Archivbild) © /EPA/AXEL HEIMKEN
Auch zwei Jahre nach ihrem Tod vermisst Schauspieler Christian Kohlund seine Schwester Franziska. Ihr Tod habe ihm bewusst gemacht, dass er nun als Einziger einer Künstlerfamilie “übrig” sei.

Es sei ein komisches Gefühl, dass es von der Kohlund-Familie, die sich über drei Generationen mit Kunst, Malerei, Schauspiel und Regie beschäftigt habe, nur noch ihn gebe. Kohlunds Eltern, Margrit Winter und Erwin Kohlund, waren ebenfalls Schauspieler, ebenso sein Grossvater Ekkehard. Kohlunds eigene Kinder haben andere berufliche Wege eingeschlagen.

Schwester Franziska sei seit seiner Jugend seine Mentorin gewesen, erzählte der 65-Jährige, der mit seiner Frau in München lebt, der “Schweizer Familie”. “Uns verband eine Seelenverwandtschaft.”

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen