Kokain im Wert von 70 Millionen beschlagnahmt

Symbolbild: Kokain ausgestellt in Bogota.
Symbolbild: Kokain ausgestellt in Bogota. © AP Photo/Fernando Vergara
So viel Kokain wurde in der Schweiz noch nie beschlagnahmt – die Basler Polizei entdeckte 191 Kilogramm Kokain in einer Kaffeelieferung aus Brasilien.

Sichergestellt worden war das Kokain bereits am 19. Oktober im Hafen Birsfelden, wie die Baselbieter Polizei heute mitteilte. Die Drogen befanden sich in einem Container aus Brasilien, der vom Seehafen Santos per Schiff nach Antwerpen kam und von dort in die Schweiz transportiert wurde.

Der Container enthielt Kaffee für die im Birsfelder Hafen domizilierte Migros-Tochter Delica. Die Polizei bestätigte entsprechende Informationen der “TagesWoche”. Verpackt waren die beim Entladen der Kaffeelieferung von Arbeitern gefundenen Drogen in acht Taschen. Das Kokain wies einen hohen Reinheitsgehalt von über 90 Prozent auf.

Laut der Baselbieter Polizei dürfte es sich sich bei den 191 Kilogramm um die grösste Menge Kokain handeln, die je in der Schweiz beschlagnahmt wurde. Die Drogen waren indes kaum für den Schweizer Markt bestimmt und hätten vor ihrem Eintreffen in Birsfelden ausgeladen werden sollen. Diese haben die Abklärungen ergeben, an denen auch die belgischen Strafverfolgungsbehörden beteiligt waren.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen