Kommt bald eine Londoner NFL-Mannschaft?

Die Spiele der NFL im Wembley sind jeweils ausverkauft.
Die Spiele der NFL im Wembley sind jeweils ausverkauft. © AP Photo/Tim Ireland
Die NFL hat bekannt gegeben, dass ein weiteres Stadion für Spiele der Regular Season in London gefunden worden ist. Ab 2016 gibt es American Football aus der amerikanischen Profiliga im legendären Twickenham.

Die NFL ist definitiv in England angekommen. Die National Football League hat eine Partnerschaft mit der Rugby Football Union (RFU) unterzeichnet. Die Verbände einigten sich darauf, dass im legendären Twickenham Stadium in London in drei Jahren mindestens drei Spiele der Regular Season der NFL ausgetragen werden.

Für die RFU ist ein solcher Deal, der im Oktober 2016 startet, eine Premiere. Bereits dieses Jahr soll bekannt gegeben werden, welche Mannschaften zuerst aufeinander treffen. Laut einer Mitteilung der NFL gibt es auch eine Klausel, dass die US-Amerikaner zwei zusätzliche Spiele im selben Zeitraum ansetzen können.

Schon drei Austragungsorte in London

Mark Waller, Vizepräsident von NFL International, sagt: “Wir wollen unseren Sport in Grossbritannien noch bekannter machen und glauben, dass wir mit diesem Deal dieses Engagement unterstreichen.” Auch beim RFU ist man über die Zusammenarbeit erfreut. Nach der “grössten Rugby-WM” biete das Twickenham einer “starken und wachsenden Fangemeinschaft das passende Umfeld in einem erstklassigen Stadium”, wird Sophie Goldschmidt, Marketingchefin der RFU, zitiert.

Damit wächst der Kreis der “neuen” NFL-Stadien in London. Der Deal mit dem Wembley Stadion wurde eben gerade bis 2020 verlängert. Und vor Kurzem hat sich die NFL mit Tottenham Hotspur geeinigt, im neuen Stadion der Spurs ab 2018 mindestens zwei Spiele jährlich auszutragen.

Fünf mögliche Spiele pro Saison

Die NFL hat seit 2007 schon 14 Ligaspiele im Wembley Stadion ausgetragen. Zu den Spielen kommen jeweils NFL-Fans aus ganz Europa angereist, die Tickets für die Spiele zwischen September und November sind jeweils schon im Januar ausverkauft.

Mit bis zu fünf Spielen pro Saison in London fehlen nur noch drei Partien, bis eine Mannschaft eine komplette Regular Season in Europa spielen könnte. Beobachter vermuten deshalb, dass hier auch getestet werden sollte, ob die Nachfrage und logistischen Möglichkeiten für ein eigenes britisches NFL-Team vorhanden sind.

(rr)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen