Kontrollausschuss leitet Verfahren gegen Bayer-Trainer Schmidt ein

Leverkusens Trainer Roger Schmidt ist unzufrieden mit einem Entscheid des Schiedsrichters
Leverkusens Trainer Roger Schmidt ist unzufrieden mit einem Entscheid des Schiedsrichters © KEYSTONE/AP/MARTIN MEISSNER
Der DFB-Kontrollausschuss leitet ein Ermittlungsverfahren gegen Leverkusens Trainer Roger Schmidt und Sportdirektor Rudi Völler ein. Bereits klar ist, dass es eine Sanktion geben wird.

Der Kontrollausschuss habe Schmidt angeschrieben und zu einer zeitnahen Stellungnahme aufgefordert, teilte der Deutsche Fussball-Bund am Montag mit. Bereits vor der der offiziellen Eröffnung hatte der Vorsitzende des DFB-Kontrollausschusses eine Strafe angekündigt. “Es wird sicher eine Sanktion geben. Aber welche, das kann ich noch nicht sagen”, sagte Anton Nachreiner. Man werde versuchen “eine schuldangemessene Sanktion zu finden”.

Schmidt hatte am Sonntag während des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer Leverkusen und Borussia Dortmund (0:1) eine knapp zehnminütige Unterbrechung provoziert, weil er nach einem entsprechenden Verweis von Schiedsrichter Felix Zwayer nicht auf die Tribüne gehen wollte.

Grundlage für die Ermittlungen des Sportausschusses ist ein Sonderbericht des Schiedsrichters. Bereits am “Dienstagnachmittag oder am Mittwoch” werde es einen Entscheid geben, kündigte Nachreiner an.

Neben Schmidt wird auch gegen Sportdirektor Völler ermittelt. Wie der Coach soll der Weltmeister von 1990 eine Stellungnahme abgeben. Herbert Fandel, Vorsitzender des DFB-Schiedsrichterausschusses, zeigte sich auch am Tag nach dem Eklat fassungslos: “Ich bin nach wie vor sprachlos. Wir haben gestern den Tiefpunkt einer leider erheblich negativen Entwicklung erlebt, die mich sehr nachdenklich stimmt.”

Der Wutausbruch von Völler beim TV-Sender Sky, der schon kurze Zeit später im Internet zu einem echten Klick-Hit wurde, verbesserte die Leverkusener Verhandlungsposition eher nicht. Völler sieht die Leverkusener in der Opferrolle: “Ich weiss, die Schiedsrichter werden sich wieder alle gegenseitig in Schutz nehmen. Jeder wird sagen, unser Trainer hätte vom Platz gehen müssen.”

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen