Kosmetikkette Sephora will dank Manor in der Schweiz Fuss fassen

Manor kündigte eine Partnerschaft mit dem Kosmetik-Giganten Sephora an. (Archiv)
Manor kündigte eine Partnerschaft mit dem Kosmetik-Giganten Sephora an. (Archiv) © KEYSTONE/STEFFEN SCHMIDT
Die französische Kosmetikkette Sephora will dank Manor in der Schweiz Fuss fassen. Die beiden Unternehmen setzen auf ein Shop-in-Shop-Konzept für die Manor-Warenhäuser.

Der erste Shop der zur LVMH-Gruppe gehörenden Kosmetikkette Sephora wird am Donnerstag im Manor in Genf eröffnet, wie Manor am Dienstag mitteilte. Sechs weitere Sephora-Läden sollen dieses Jahr in Manor-Warenhäusern in der Westschweiz eröffnet werden.

Für “die kommenden Jahre” sei eine Ausweitung auf die Deutschschweiz und das Tessin angedacht. Um Platz für Sephora zu schaffen, wird das Sortiment gestrafft, wie Manor gegenüber der Nachrichtenagentur sda sagte. Es würden aber keine anderen Marken aus dem Sortiment genommen.

Manor verkauft die Produkte zudem auch online. Über die Zusammenarbeit mit Sephora könne Manor seine “führende Position als Experten für Schönheitsprodukte” weiter stärken, wird Manor-Chef Bertrand Jungo zitiert.

Manor hatte letztes Jahr eine Umsatzeinbusse von 2,9 Prozent hinnehmen müssen. Zu schaffen machte dem Unternehmen unter anderem der Einkaufstourismus. Zudem musste Manor wegen des starken Frankens zahlreiche Preise senken.

Die Kosmetikkette Sephora wiederum erhofft sich von der Partnerschaft mit Manor, sich rasch im attraktiven Schweizer Markt etablieren zu können. Sephora wird in der Schweiz 22 Marken anbieten, davon 12 exklusiv, wie Manor schreibt.

Sephora ist den Angaben zufolge die grösste Anbieterin für Schönheitsprodukte. Sie ist derzeit in 32 Ländern präsent.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen