Kylie Jenner vom Vorwurf der Tierquälerei entlastet

Das Promileben ist kein Ponyhof: Gerade musste Kylie Jenner gegen den Vorwurf der Tierquälerei ankämpfen (Archiv).
Das Promileben ist kein Ponyhof: Gerade musste Kylie Jenner gegen den Vorwurf der Tierquälerei ankämpfen (Archiv). © /AP/LIONEL CIRONNEAU
US-Model Kylie Jenner hat nach Tierquälerei-Vorwürfen Besuch von der Tierschutzbehörde in Los Angeles bekommen. “Wir haben gestern einen Fürsorge-Check bei den Tieren gemacht. Frau Jenner war sehr kooperativ.”

Wie ein Sprecher der Behörde dem Onlinemagazin “People.com” berichtete, stehen die Tiere “bereits unter medizinischer Fürsorge, es liegen also keine Verletzungen der Sorgfalt vor.”

Die 18-jährige Halbschwester von Reality-Star Kim Kardashian hatte zuvor Fotos von sich und ihren Hunden ins Netz gestellt. Fans kritisierten daraufhin, die Tiere seien viel zu dünn. “Die Rasse neigt ohnehin dazu, sehr mager zu sein”, erklärte der Tierschützer. Seine Behörde kümmert sich im Grossraum Los Angeles unter anderem um den Schutz von Haustieren. Mitarbeiter unternehmen Hausbesuche, sobald sie Hinweise auf mögliche Tierquälerei bekommen.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen