La Chaux-de-Fonds jetzt vor Olten

Der Chaux-de-Fonnier Dominic Hobi (rechts) lässt nicht locker
Der Chaux-de-Fonnier Dominic Hobi (rechts) lässt nicht locker © KEYSTONE/ANTHONY ANEX
Der HC La Chaux-de-Fonds steht in der NLB-Meisterschaft erstmals seit dem 15. Dezember 2015 wieder an der Tabellenspitze. Die Neuenburger überholen Olten mit einem 3:1-Auswärtssieg in Thurgau.

Olten musste die Führung abgeben, weil es sich in Zug erst im Penaltyschiessen durchsetzte.

La Chaux-de-Fonds verlor die ersten beiden Meisterschaftsspiele gegen Ajoie und Martigny jeweils mit 2:3 nach Verlängerung und reihte danach vier Siege aneinander. In Weinfelden gegen Thurgau gelangen erstmals während der Siegesserie bloss drei Tore. Bei den vorherigen drei Erfolgen hatte das Team von Alex Reinhart stets ein halbes Dutzend Tore geschossen.

Die Überraschung der Runde gelang der EVZ Academy. Erstmals gelang einem der zwei neuen Farmteams ein Punktgewinn gegen ein etabliertes NLB-Spitzenteam. Olten musste die Zuger im Schlussabschnitt zweimal ausgleichen lassen. Timo Haussener gelang das 3:3 47 Sekunden vor Schluss ohne Goalie. Im Penaltyschiessen setzte sich Olten dank eines gelungenen Versuchs von Marco Truttmann durch.

Neben La Chaux-de-Fonds (1.) und Olten (2.) hält sich auch Winterthur (3.) weiter an der Spitze. Das Team von Michel Zeiter lag gegen Biasca aber bis zur 33. Minute mit 1:3 in Rückstand. Zeiter zog sein Timeout ein. Ein Shorthander von Radovan Pulis leitete schliesslich die Wende ein. Samuel Keller, Thierry Bader, nochmals Pulis und Gian-Andrea Thöny realisierten in der Folge die Treffer vom 2:3 zum 6:3.

Zurückgebunden wurde Visp. Die Oberwalliser kassierten letzte Woche daheim gegen Winterthur die erste Saisonniederlage und liessen am Samstag ein 4:6 bei den Lakers folgen. Rapperswil-Jona führte schon nach 16 Minuten mit 4:0. Meister Ajoie feierte nach einem 1:2-Rückstand mit 3:2 gegen Red Ice Martigny den ersten Vollerfolg der Saison. Und bei Langenthal feierte Goalie Marco Mathis beim 4:0 über die GCK Lions den ersten Shutout der Saison.

Die Resultate vom Samstag: Langenthal – GCK Lions 4:0 (2:0, 1:0, 1:0). Winterthur – Biasca Ticino Rockets 6:3 (1:2, 2:1, 3:0). EVZ Academy – Olten 3:4 (1:1, 0:1, 2:1, 0:0) n.P. Rapperswil-Jona Lakers – Visp 6:4 (4:0, 1:2, 1:2). Ajoie – Red Ice Martigny 3:2 (1:1, 0:1, 2:0). Hockey Thurgau – La Chaux-de-Fonds 1:3 (1:1, 0:1, 0:1).

Rangliste: 1. La Chaux-de-Fonds 6/14 (25:10). 2. Olten 6/14 (21:15). 3. Winterthur 6/13 (21:13). 4. Rapperswil-Jona Lakers 5/9 (19:16). 5. Langenthal 5/9 (16:11). 6. Visp 5/9 (13:13). 7. Red Ice Martigny 5/8 (14:10). 8. EVZ Academy 6/8 (14:21). 9. Ajoie 5/5 (15:18). 10. Hockey Thurgau 5/3 (8:16). 11. GCK Lions 5/2 (11:19). 12. Biasca Ticino Rockets 5/2 (9:24).

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen