La Chaux-de-Fonds verliert Spitzenkampf, bleibt aber vorne

Michel Zeiter und die Winterthurer haben an Schwung eingebüsst. (Archivbild)
Michel Zeiter und die Winterthurer haben an Schwung eingebüsst. (Archivbild) © KEYSTONE/MARCEL BIERI
La Chaux-de-Fonds verliert zwar den Spitzenkampf in Olten 3:4 nach Penaltyschiessen, punktet aber auch im 12. Spiel der Saison und bleibt an der Spitze.

Zwischen der 20. und der 38.Minute kam Leader La Chaux-de-Fonds in Olten relativ billig zu drei Toren und ging mit einer 3:1-Führung in die zweite Pause. Die Solothurner waren eigentlich das spielbestimmende Team, brachten sich aber durch individuelle Fehler um den Lohn ihrer Arbeit. Justin Feser und Philipp Wüst sorgten aber noch für den verdienten Ausgleich.

Im Shootout trafen lediglich die beiden Oltner Stefan Mäder und Ueli Huber. Damit verkürzte der erste Verfolger in der Tabelle seinen Rückstand auf La Chaux-de-Fonds auf einen Punkt (bei einem Spiel weniger). Eine eindrücklich Serie der Neuenburger hielt aber: Sie haben bisher in jedem Spiel mindestens einen Zähler geholt.

Aufsteiger Winterthur verlor den dritten Platz nach der dritten Niederlage in Folge an Langenthal. Die Zürcher mussten im Derby gegen die GCK Lions eine ganz bittere Niederlage einstecken. Sechs Sekunden vor Schluss schoss Fabio Högger die Lions zum 2:1-Sieg. Langenthal hingegen war gegen die Rapperswil-Jona Lakers klar überlegen. Der 3:2-Sieg fiel zu knapp aus.

Weiterhin nicht auf Touren kommt der letztjährige NLB-Meister Ajoie. Die Jurassier verloren gegen den Zweitletzten Hockey Thurgau nach Penaltyschiessen und liegen auf Platz 9 unter dem Strich.

Ein unglückliches Comeback hatte die 43-jährige Hockeylegende Alexej Kowalew bei Visp. Der Sportchef der Walliser sprang für den verletzten Amerikaner William Rapuzzi ein und kassierte bei der 1:2-Niederlage nach Verlängerung beim Nachwuchsteam des EV Zug für einen Check von hinten eine Zehn-Minuten-Strafe. Immerhin gelang ihm auch der Assist zur 1:0-Führung.

NLB. Die Resultate vom Dienstag:

Red Ice Martigny – Biasca Ticino Rockets 2:1 (0:0, 1:1, 1:0). Rapperswil-Jona Lakers – Langenthal 2:3 (0:1, 0:1, 2:1). EVZ Academy – Visp 2:1 (0:1, 0:0, 1:0, 1:0) n.V. Winterthur – GCK Lions 1:2 (0:1, 0:0, 1:1). Olten – La Chaux-de-Fonds 4:3 (1:1, 0:2, 2:0, 0:0) n.P. Ajoie – Hockey Thurgau 3:4 (2:1, 1:2, 0:0, 0:0) n.P.

Rangliste: 1. La Chaux-de-Fonds 12/27 (50:32). 2. Olten 11/26 (41:30). 3. Langenthal 11/23 (38:25). 4. Winterthur 12/21 (34:28). 5. EVZ Academy 12/19 (32:36). 6. GCK Lions 11/17 (31:34). 7. Rapperswil-Jona Lakers 10/16 (38:31). 8. Red Ice Martigny 9/13 (23:19). 9. Ajoie 11/13 (38:37). 10. Visp 11/13 (30:37). 11. Hockey Thurgau 11/7 (24:38). 12. Biasca Ticino Rockets 11/3 (19:51).

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen