Lagerfeld treibt Gründung von eigener Hotelkette voran

Karl Lagerfeld möchte seine ästhetische Vision vermehrt auf Hotels oder Restaurants übertragen (Archiv)
Karl Lagerfeld möchte seine ästhetische Vision vermehrt auf Hotels oder Restaurants übertragen (Archiv) © Keystone/AP/FRANCOIS MORI
Modezar Karl Lagerfeld treibt seine Pläne für die Gründung einer eigenen Hotelkette voran. Das Projekt solle Lagerfelds «Vision und einmalige Ästhetik» auf Hotels, Luxusresidenzen, Restaurants und Privatclubs übertragen, kündigte das Unternehmen des Wahlparisers am Montag an.

Ein erstes Luxushotel solle 2018 in einem Kasinokomplex im Glücksspielparadies Macau öffnen. Weitere mögliche Standorte würden derzeit weltweit gesucht.

Der in Hamburg geborene Chanel-Chefdesigner hat bereits an der Renovierung des Luxushotels Le Métropole in Monte-Carlo mitgewirkt. Ausserdem gestaltet er zwei Suiten in der derzeit wegen Sanierungen geschlossenen Pariser Nobelherberge Le Crillon.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen