Lakers schlagen Hockey Thurgau souverän

Der Rapperswiler Torschütze Raphael Kuonen, rechts, jubelt mit Michael Hügli. (Archivbild)
Der Rapperswiler Torschütze Raphael Kuonen, rechts, jubelt mit Michael Hügli. (Archivbild) © KEYSTONE/Valeriano Di Domenico
Die Lakers haben die Erwartungen erfüllt. Im Ostschweizer Playoff-Derby der NLB siegen die St.Galler klar gegen Hockey Thurgau mit 4:1. Für die Leuen ist damit der Traum des Halbfinals definitiv vorbei.

Bitter war das Ausscheiden für Thurgau, das gegen Qualifikationssieger Rapperswil-Jona in der Serie mit 3:1 Siegen geführt hatte. In Rapperswil besassen die Thurgauer vor 4442 Zuschauern durch Kevin Rohner, Adrian Wichser und während zweier Überzahlsituationen Chancen auf das erste Tor im Spiel. Und später bot sich Léonardo Fuhrer im zweiten Abschnitt nochmals eine Grosschance zum 2:1. Die Lakers zitterten zwar, dominierten das Spiel aber und siegten am Ende verdientermassen. Raphael Kuonen, der für nächste Saison schon in Langnau unterschrieben hat, erzielte das 1:0 und das 3:1. Das 3:1 gelang ihm nach 37 Minuten lediglich 89 Sekunden nach dem 2:1 durch Captain Antonio Rizzello. Der Kanadier Jared Aulin stellte nach 45 Minuten mit dem 4:1 den Sieg sicher.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen