Lamm ohne Kopf gefunden

Rudolf Neururer mit seinen Schafen.
Rudolf Neururer mit seinen Schafen. © Markus Schoch/St.Galler Tagblatt
Kein schöner Anblick: Der Thurgauer Schafzüchter Rudolf Neururer fand ein totes Lamm ohne Kopf bei seinem Stall. Vermutlich wurde das Lamm für ein religiöses Ritual getötet. 

Das Bild des toten Lammes sei ihm nicht mehr aus dem Kopf gegangen, sagt der 86-Jährige Schafzüchter aus Salmsach gegenüber der Thurgauer Zeitung. Er fand das zwei Monate alte Tier an Karfreitag bei seinem Stall – vom Kopf fehlte jede Spur. Er geht davon aus, dass der Kopf für ein religiöses Ritual abgetrennt wurde. Denn bereits am Karfreitag vor einem Jahr fand er eines seiner Lämmer tot – allerdings noch mit Kopf.

Der Thurgauer Jagdaufseher Max Hilzinger schliesst einen Fuchs als Täter aus. Eher noch könnte er sich einen Hund oder ein grösseres Raubtier vorstellen. Vor kurzem wurde zwischen Grub und Rorschacherberg ein Luchs gesichtet. Ob das Lamm tatsächlich durch Menschenhand starb, ist derzeit ungewiss.  (red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen