Langenthal qualifiziert sich als erstes Team für die Playoffs

Langenthals Philippe Seydoux (rechts) freut sich mit seinen Teamkollegen (Archivbild)
Langenthals Philippe Seydoux (rechts) freut sich mit seinen Teamkollegen (Archivbild) © KEYSTONE/MARCEL BIERI
Langenthal qualifiziert sich in der NLB als erstes Team für die Playoffs. Die Oberaargauer bezwingen die GCK Lions auswärts souverän mit 5:0.Langenthal revanchierte sich damit erfolgreich für die 1:4-Heimniederlage von Anfang Dezember.

Den fünften Sieg in Folge sicherten sich die Langenthaler mit drei Toren im letzten Drittel. In der Tabelle liegen sie nun vier Punkte vor den Rapperswil-Jona Lakers, die den Spitzenkampf der Runde gegen das drittklassierte Olten mit 3:2 nach Verlängerung für sich entschieden.

Leandro Profico schoss in der 64. Minute den Siegtreffer für die Lakers, die zweimal in Rückstand geraten waren, aber durch einen Shorthander von Andrew Clark (22.) und dem 2:2 durch Raphael Kuonen jeweils wieder den Ausgleich schafften. Rapperswil setzte sich am Ende aber verdient durch – trotz der Abschlussprobleme vor dem gegnerischen Tor.

Einen eher überraschenden Sieg feierte Aufsteiger Winterthur beim 3:1 gegen La Chaux-de-Fonds. Die Basis legten die Zürcher in den ersten gut fünf Minuten, in denen sie dank zwei Powerplay-Treffern 2:0 in Führung gingen. In der Rangliste schloss das Tabellenschlusslicht bis auf einen Punkt zu den GCK Lions auf.

Visp feierte beim 3:1 auswärts gegen Hockey Thurgau auch im zweiten Spiel unter seinem neuen Trainer Scott Beattie einen Sieg. Thurgau, das vor dem Spiel die Vertragsverlängerung mit dem Kanadier Evan McGrath um zwei Jahre bekannt gegeben hatte, hatte zwar eher mehr vom Spiel, Visp überzeugte aber mit einer sicheren Defensive und einem starken Torhüter Matthias Schoder.

In einem spektakulären Spiel bezwang Red Ice Martigny Ajoie mit 6:3. Bereits nach 19 Minuten führte Martigny 5:0. Im zweiten Abschnitt mussten die Walliser den Gegner zwar noch einmal auf 3:5 herankommen lassen, sie sicherten sich den ersten Sieg im fünften Direktduell dieser Saison (inklusive Schweizer Cup) aber letztlich doch sicher.

Resultate: GCK Lions – Langenthal 0:5 (0:1, 0:1, 0:3). Winterthur – La Chaux-de-Fonds 3:1 (2:0, 0:0, 1:1). Rapperswil-Jona Lakers – Olten 3:2 (0:1, 1:0, 1:1, 1:0) n.V. Hockey Thurgau – Visp 1:3 (0:1, 0:1, 0:1). Red Ice Martigny – Ajoie 6:3 (5:0, 0:3, 1:0).

Rangliste: 1. Langenthal* 32/68 (121:83). 2. Rapperswil-Jona Lakers 32/64 (114:82). 3. Olten 32/63 (121:88). 4. La Chaux-de-Fonds 32/59 (110:87). 5. Ajoie 32/51 (108:98). 6. Visp 32/45 (120:121). 7. Red Ice Martigny 32/43 (80:93). 8. Hockey Thurgau 32/38 (93:114). 9. GCK Lions 32/25 (73:124). 10. Winterthur 32/24 (80:130).

* in den Playoffs

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen