Lara Gut übernahm Führung im Gesamtweltcup

Lara Gut schuf sich die Basis für einen weiteren Podestplatz
Lara Gut schuf sich die Basis für einen weiteren Podestplatz © KEYSTONE/AP/ALESSANDRO TROVATI
Lara Gut belegt im Riesenslalom in Jasna in der Slowakei Platz 4 und übernimmt damit wieder die Führung im Gesamtweltcup. Es war lediglich eine Frage der Zeit, bis Lara Gut wieder die Führung in der Gesamtwertung übernehmen wird.

28 Punkte Rückstand hatte sie auf die verletzte und für den Rest der Saison ausfallende Amerikanerin Lindsey Vonn ausgewiesen. Nun führt Lara Gut das Klassement wieder an – und wird die Spitzenposition unter normalen Umständen nicht mehr abgeben.

In knapp zwei Wochen beim Finale in St. Moritz wird sie als erste Schweizerin seit 21 Jahren und Vreni Schneider die grosse Kristallkugel in Empfang nehmen dürfen. Lara Guts Vorsprung auf Viktoria Rebensburg, die ihr als einzige Konkurrentin die Trophäe in allergrauster Theorie noch streiten machen könnte, beträgt 263 Punkte. Die Deutsche wird in Lenzerheide und in St. Moritz in ihren bevorzugten Disziplinen noch vier Rennen bestreiten, nämlich zwei Riesenslaloms sowie je eine Abfahrt und einen Super-G.

Im Riesenslalom in Jasna, der wegen starkem Wind am Samstag um zwei Tage verschoben werden musste, hatte Lara Gut nach dem ersten Lauf noch Platz 2 belegt, büsste im Finale aber noch zwei Positionen ein. Simone Wild sicherte sich Rang 20 und lieferte damit auf höchster Stufe zum dritten Mal ein zählbares Ergebnis ab. Nach dem verblüffenden Platz 8 Mitte Dezember in Are hatte die Zürcherin im zuvor letzten Riesenslalom Ende Januar in Maribor in Slowenien Rang 25 eingenommen. Wendy Holdener hatte nach dem ersten Lauf Platz 8 eingenommen und sich auf dem Weg zu einem persönlichen Bestresultat im Riesenslalom befunden. Die Schwyzerin schied im zweiten Lauf aber durch Sturz aus. Die Liechtensteinerin Tina Weirather musste sich mit Rang 15 begnügen.

Eva-Maria Brem feierte ihren dritten Sieg im Weltcup, nachdem sie Ende November 2014 in Aspen, Colorado, und im vergangenen Dezember kurz Weihnachten in Courchevel in Frankreich dominiert hatte. Die Österreicherin baute damit auch ihre Führungsposition in der Disziplinenwertung aus. Nach St. Moritz nimmt sie einen Vorsprung von 52 Punkten auf die zweitplatzierte Viktoria Rebensburg mit. Die Deutsche, die die vorangegangenen zwei Riesenslaloms in Flachau und Maribor gewonnen hatte, machte in Jasna mit klarer Bestzeit im zweiten Durchgang zehn Plätze gut.

Jasna (SVK). Weltcup-Riesenslalom der Frauen: 1. Eva-Maria Brem (AUT) 2:30,60. 2. Viktoria Rebensburg (GER) 0,27 zurück. 3. Federica Brignone (ITA) 0,52. 4. Lara Gut (SUI) 0,79. 5. Marta Bassino (ITA) 1,29. 6. Marie-Michèle Gagnon (CAN) 1,32. 7. Ragnhild Mowinckel (NOR) 1,41. 8. Stephanie Brunner (AUT) 1,45. 9. Irene Curtoni (ITA) 1,51. 10. Frida Hansdotter (SWE) 1,52. Ferner: 14. Mikaela Shiffrin (USA) 1,84. 15. Tina Weirather (LIE) 1,94. 20. Simone Wild (SUI) 2,23. – Ausgeschieden im 2. Lauf: Wendy Holdener (SUI).

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen