Lara Gut nach schwerem Fehler nur 19.

Viktoria Rebensburg gewinnt in Flachau.
Viktoria Rebensburg gewinnt in Flachau. © Keystone/APA/BARBARA GINDL
Lara Gut verpasst es im Weltcup-Riesenslalom von Flachau, ihre Führung im Gesamt-Weltcup markant auszubauen.Lara Gut, Vierte nach dem ersten Lauf, beging im zweiten Durchgang einen schweren Fehler. Es stellte die Tessiner quer, wodurch sie ihren gesamten Schwung verlor und letztlich in den 19.

Schlussrang abrutschte. Nur ein kleiner Trost war da, dass es Lindsey Vonn noch etwas schlechter erging. Die Amerikanerin, Zehnte bei Halbzeit, schied auf dem stark drehenden und ihr gar nicht behagenden Kurs im zweiten Lauf aus.

Dadurch liegt nun Lara Gut im Gesamt-Weltcup dennoch 50 Punkte voraus. Ihre Führung in der Disziplinen-Wertung musste die Tessinerin jedoch abtreten. Neu liegt sie 30 Punkte hinter der Österreicherin Eva-Maria Brem, die in Flachau Vierte wurde.

Der Sieg ging an die Deutsche Viktoria Rebensburg, die zum elften Mal, aber erstmals seit drei Jahren wieder ein Weltcuprennen gewann. Letztmals hatte die inzwischen 26-jährige im Januar 2013 beim Super-G in Cortina triumphieren können. Ihr letzter Erfolg in einem Riesenslalom geht auf Dezember 2012 zurück. Damals siegte sie Are.

Rebensburg, die Riesenslalom-Olympiasiegerin von 2010, verwies die nach dem ersten Lauf führende Ana Drev mit 94 Hundertsteln Vorsprung auf Platz 2. Die Slowenin hatte zum vierten Mal eine Laufbestzeit vorgelegt, aber erneut brachte die 30-Jährige keine zwei wirklich gute Läufe zustande. Dennoch sicherte sich Ana Drev erstmals einen Platz auf dem Podium. Ihr zuvor bestes Ergebnis war der 7. Rang, den sie im Dezember in Courchevel erreichte. Dritte wurde die Italienerin Federica Brignone, die zum Saisonauftakt in Sölden gewonnen hatte.

Lara Gut war die einzige Schweizerin im Klassement. Ihre Teamkolleginnen verpassten die Qualifikation für den zweiten Lauf. Wendy Holdener fehlten als 31. zwei Hundertstel.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen