Las Vegas führt die NHL neu an

Marc-Andre Fleury und seine Teamkollegen haben alle Experten überrascht
Marc-Andre Fleury und seine Teamkollegen haben alle Experten überrascht © KEYSTONE/AP/MARK HUMPHREY
Die Vegas Golden Knights haben in ihrem erstaunlichen ersten Jahr in der NHL ein weitere Marke erreicht. Sie führen die Liga nach dem 5:1 bei den Carolina Hurricanes an.

Unter anderem dank drei Toren in den ersten 13 Minuten holten sich die ohne den verletzten Luca Sbisa spielenden Vegas Golden Knights im 46. Spiel den 31. Sieg. Die im letzten Sommer neu gegründete Franchise führt nun die NHL mit einem Punkt Vorsprung auf die Tampa Bay Lightning an. Goalie Marc-Andre Fleury, einer der entscheidenden Spieler bei Las Vegas, fragte rhetorisch: “Vielleicht etwas überraschend?”

Den Golden Knights war eine schwierige Saison vorausgesagt worden. Nun zeigt sich die aus Spielern anderer Teams zusammengewürfelt Mannschaft von ihrer besten Seite und wird demnächst als stärkste neue Franchise der NHL-Geschichte dastehen. Nur noch zwei Siege fehlen zur von den Anaheim Ducks und den Florida Panthers gehaltenen Bestmarke aus der Saison 1993/1994.

Für den einzigen Schweizer Skorerpunkt in der Nacht auf Montag sorgte Timo Meier. Der 21-jährige Appenzeller war beim 6:2 der San Jose Sharks in Anaheim am 2:0 der Gäste entscheidend beteiligt. Meier hat in den letzten drei Partien drei Skorerpunkte gesammelt.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen