Lauriane Sallin hat keine Energie übrig für die Liebe

Ihre vielen Verpflichtungen - hier etwa am Schwing- und Älplerfest - haben dazu geführt, dass Lauriane Sallin (r) sich selbst verloren hat. Erst eine Auszeit in Griechenland liess sie wieder zu sich selbst kommen. Resultat: Die Einsicht, dass sie sich von ihrem Freund trennen will. (Archivbild)
Ihre vielen Verpflichtungen - hier etwa am Schwing- und Älplerfest - haben dazu geführt, dass Lauriane Sallin (r) sich selbst verloren hat. Erst eine Auszeit in Griechenland liess sie wieder zu sich selbst kommen. Resultat: Die Einsicht, dass sie sich von ihrem Freund trennen will. (Archivbild) © KEYSTONE/MANUEL LOPEZ
Miss Schweiz Lauriane Sallin erklärt jetzt, warum sie sich nach sieben Jahren Beziehung von ihrem Freund getrennt hat: Während eines Praktikums in Griechenland habe sie erkannt, dass Archäologie ihre Berufung sei und dass sie alle ihre Energie da investieren wolle.

“Für die Liebe habe ich keine Zeit”, meinte die 22-Jährige gegenüber der “Schweizer Illustrierten”. Und für etwas Emotionsloses sei sie nicht bereit. Beziehung heisse für sie ganz oder gar nicht: “Wenn du liebst, musst du alles geben (…) Zeit und Hingabe”.

Nathy Burgy habe nichts falsch gemacht. Er habe sie immer unterstützt und psychisch aufgebaut, wenn es ihr nicht so gut ging. “Aber ich kann ihm nicht dasselbe zurückgeben”.

Zu dieser Einsicht sei sie während ihres Archäologie-Praktikums auf der griechischen Insel Delos gekommen: An langen, einsamen Abenden ohne Internet, Telefon oder TV habe sie zu sich zurückgefunden. Im Amtsjahr als Miss Schweiz habe sie sich selbst “vermisst”, da sie stets erreichbar und verfügbar sein musste.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen