Lauriane Sallin will Vorbild sein und auf Photoshop verzichten

Lauriane Sallin hat kein Problem damit, viel Haut zu zeigen - solange sie bestimmen kann, wann sie das tut. (Archivbild)
Lauriane Sallin hat kein Problem damit, viel Haut zu zeigen - solange sie bestimmen kann, wann sie das tut. (Archivbild) © Keystone/CYRIL ZINGARO
Als Miss Schweiz will Lauriane Sallin jungen Frauen ein Vorbild sein. Deswegen hat die 22-jährige Studentin bei einem aktuellen Fotoshooting die Fotografen gebeten, die Bilder nicht nachträglich zu bearbeiten. “Ich will zeigen, dass ich meinen Körper so akzeptiere, wie er ist.

” Nach der Wahl zur Miss Schweiz habe sie diesen “kurvenreichen Körper” verteidigen müssen, erzählte die Freiburgerin der “Schweizer Illustrierten”. Sie stehe zu ihrem Körper, obwohl sie wisse, damit als Model keine Chance zu haben.

Auf den Bildern der Zeitschrift zeigt sich Sallin in Marrakesch im knappen Bikini oder Einteiler. Kein Problem für die Archäologiestudentin: Nacktsein sei etwas ganz Natürliches, “wir sind alle nackt unter unseren Kleidern”. Wichtig ist der Miss Schweiz jedoch, dass sie selber bestimmen könne, wann und in welcher Form sie sich freizügig zeige.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen