Lausanne baut Führung dank Sieg im Spitzenspiel aus

Die Lausanner feiern Kwang Ryong Paks späten Siegtreffer
Die Lausanner feiern Kwang Ryong Paks späten Siegtreffer © KEYSTONE/CYRIL ZINGARO
Lausanne-Sport entscheidet den Spitzenkampf in der Challenge League gegen Verfolger Wil verdient 2:1 für sich. Die Waadtländer liegen nun bereits neun Punkte vor den Ostschweizern. Die Lausanner spielten von Beginn weg auf Sieg und setzten die Gäste unter vehementen Druck.

Bereits mit dem ersten Corner ging das Team des Alt-Internationalen Fabio Celestini durch Nicolas Gétaz in Führung. André Santos vermochte zwar nur sieben Minuten später durch die Gäste auszugleichen. Doch die Lausanner liessen sich vor 4560 Zuschauern nicht verunsichern und suchten weiter konsequent den Torerfolg. Das Corner-Verhältnis von 9:0 zur Pause und 11:3 am Schluss spricht eine deutliche Sprache über die Spielanteile.

Nachdem Wil-Verteidiger Dylan Stadelmann in der 51. Minute einen Abschlussversuch des Nordkoreaners Kwang Ryong Pak noch auf der Torlinie hattte zunichte machen können, waren in der 86. Minute alle Abwehrbemühungen der defensiv eingestellten Gäste nutzlos: Pak traf zum 2:1 und kürte die richtige Mannschaft zum Sieger. Wil beendete die Partie nach der Gelb-Roten Karte für Guy Ramos in Unterzahl.

Im zweiten Samstagspiel schlug Winterthur den FC Schaffhausen ebenfalls verdient 1:0 und rückte in der Tabelle auf den 3. Platz vor. Matchwinner war Gianluca D’Angelo nach schöner Vorarbeit von João Paiva.

Telegramm

Lausanne-Sport – Wil 2:1 (1:1). – 4560 Zuschauer. – SR Jaccottet. – Tore: 1. Gétaz 1:0. 8. Santos 1:1. 86. Pak 2:1. – Bemerkungen: 21. Pfostenschuss Pasche (Lausanne). 51. Stadelmann (Wil) rettet auf der Linie nach Schuss von Pak. 93. Gelb-Rot Ramos (Wil).

Winterthur – Schaffhausen 1:0 (0:0). – 1600 Zuschauer. – SR Tschudi. – Tor: 60. D’Angelo 1:0. – Bemerkung: 86. Schuss von Menezes (Schaffhausen) an Lattenoberkante.

Rangliste: 1. Lausanne-Sport 21/45 (44:23). 2. Wil 21/36 (38:28). 3. Winterthur 21/31 (25:26). 4. Neuchâtel Xamax 20/28 (24:26). 5. Wohlen 20/25 (26:29). 6. Le Mont 20/23 (25:29). 7. Schaffhausen 21/23 (20:29). 8. Biel 20/22 (29:32). 9. Aarau 20/22 (19:24). 10. Chiasso 20/21 (25:29).

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen