Lausanne mit starker Abwehr zum vierten Saisonsieg

Lausannes Stürmer Dustin Jeffrey schiesst beim Heimsieg gegen Fribourg-Gottéron in der 41. Minute das 1:0
Lausannes Stürmer Dustin Jeffrey schiesst beim Heimsieg gegen Fribourg-Gottéron in der 41. Minute das 1:0 © KEYSTONE/LAURENT GILLIERON
Lausanne verteidigt die Tabellenführung mit einem 2:0-Heimsieg über Fribourg erfolgreich. Dustin Jeffrey erzielt das Tor des Abends zum 1:0. Für den 28-jährigen kanadischen Mittelstürmer war es das erste Goal auf Schweizer Eis.

Begünstigt wurde der Treffer nach 42 Sekunden im Schlussabschnitt von einem Aussetzer von Fribourgs Back Larry Leeger. Leeger leistete sich in der eigenen Zone einen kapitalen Fehlpass, Jeffrey zog los und umspielte Goalie Benjamin Conz auf brillante Art und Weise.

Das siegsichernde 2:0 gelang Florian Conz erst in der letzten Sekunde ins leere Tor, 73 Sekunden nachdem sein Bruder Benjamin Conz den Platz vor dem Freiburger Gehäuse für einen zusätzlichen Angreifer geräumt hatte.

Lausanne zeigte im fünften Spiel ein neues Gesicht. Beim ersten Heim-Derby gegen Fribourg (6:4) und letzten Dienstag gegen Kloten (5:1) hatte das Team von Dan Ratushny ein offensives Feuerwerk gezündet. Bei der «Revanche» gegen Fribourg wurde plötzlich aber auf beiden Seiten primär auf die Abwehrarbeit Wert gelegt. Cristobal Huet kam mit 24 Paraden zum ersten Shutout der Saison.

Lausanne – Fribourg-Gottéron 2:0 (0:0, 0:0, 2:0)

6987 Zuschauer. – SR Kurmann/Mandini, Bürgi/Huguet. – Tore: 41. (40:42) Jeffrey 1:0. 60. (59:59) Florian Conz (Jeffrey, Gobbi) 2:0 (ins leere Tor). – Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Lausanne, 4mal 2 Minuten gegen Fribourg-Gottéron. – PostFinance-Topskorer: Genazzi; Sprunger.

Lausanne: Huet; Gobbi, Jannik Fischer; Dario Trutmann, Junland; Nodari, Genazzi; Schelling; Walsky, Froidevaux, Pesonen; Augsburger, Paul Savary, Florian Conz; Déruns, Miéville, Sven Ryser; Danielsson, Jeffrey, Herren; Kneubühler.

Fribourg-Gottéron: Benjamin Conz; Leeger, Stalder; Marc Abplanalp, Schilt; Kienzle, Alexandre Picard II; Chavaillaz; Mottet, Pouliot, Ritola; Caryl Neuenschwander, Anton Gustafsson, Neukom; Sprunger, Bykow, Pihlström; Flavio Schmutz, Rivera, John Fritsche; Loichat.

Bemerkungen: Lausanne ohne Benjamin Antonietti (verletzt) und Per Ledin (überzähliger Ausländer), Fribourg-Gottéron ohne Cervenka (World Cup) und Rathgeb (verletzt). – Timeout Fribourg-Gottéron (59.).

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen