Lausanne setzt Konkurrenz unter Druck

Jocelyn Roux erzielte erneut ein Tor für Lausanne
Jocelyn Roux erzielte erneut ein Tor für Lausanne © KEYSTONE/LAURENT GILLIERON
Lausanne-Sport setzt in der 12. Runde der Challenge League die Konkurrenten unter Druck. Mit dem 2:1-Auswärtssieg in Wohlen legt der Leader den Verfolgern vor. Aus den letzten vier Partien hatte für Lausanne nur ein Sieg resultiert.

Wann immer die Waadtländer trafen, gehörte Jocelyn Roux zu den Torschützen. Das war auch beim Erfolg in Wohlen nicht anders: Dank der zweiten Doublette der Saison des zweitbesten Goalgetters der Liga (8) kam Lausanne im Freiamt ohne Glanz zum siebten Sieg und konsolidierte damit seine Leaderposition.

Sechs Punkte dahinter folgt Wil, dem gegen Aufsteiger Xamax in Unterzahl eine spektakuläre Wende gelang. Bis zur 62. lagen die Ostschweizer 1:2 zurück, wenige Minuten davor war Selçuk Sahin des Feldes verwiesen worden. Durch Treffer von Sandro Lombardi und Samir Fazli, der das Skore nach 37 Sekunden eröffnet hatte, schaffte Wil innert acht Minuten (62./70.) den Turnaround. Xamax hatte bereits in der letzten Runde in Wohlen in der Schlussphase (1:1) mit einem Mann mehr noch Punkte verspielt.

Wil – Neuchâtel Xamax 3:2 (1:2). – 960 Zuschauer. – SR San. – Tore: 1. (0:37) Fazli 1:0. 23. Challandes 1:1. 25. Veloso 1:2. 62. Lombardi 2:2. 70. Fazli 3:2. – Bemerkungen: 58. Gelb-rote Karte gegen Sahin (Wil/Foul). 62. Pfostenschuss von Fazli. 69. Pfostenschuss von Santos (Wil). 91. Rote Karte gegen Di Nardo (Xamax/Tätlichkeit).

Wohlen – Lausanne-Sport 1:2 (1:1). – 490 Zuschauer. – SR Tschudi. – Tore: 13. Roux (Foulpenalty) 0:1. 24. Weber 1:1. 46. Roux 1:2. – Bemerkung: 58. Lausanne-Goalie Castella wehrt Penalty von Thaqi ab.

Rangliste: 1. Lausanne-Sport 12/23 (21:16). 2. Wil 12/17 (18:17). 3. Biel 11/16 (23:18). 4. Chiasso 11/16 (17:15). 5. Winterthur 11/15 (13:14). 6. Schaffhausen 11/15 (13:14). 7. Neuchâtel Xamax 12/14 (15:19). 8. Wohlen 12/13 (12:18). 9. Aarau 11/12 (11:11). 10. Le Mont 11/12 (15:16).

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen