Lausanne-Sport gewinnt in Luzern dank starkem Margiotta

Nicht nur hier einen Schritt vorne: Lausanne (mit Marcus Diniz, rechts) im Laufduell mit dem Luzerner Christian Schneuwly
Nicht nur hier einen Schritt vorne: Lausanne (mit Marcus Diniz, rechts) im Laufduell mit dem Luzerner Christian Schneuwly © KEYSTONE/ALEXANDRA WEY
Lausanne-Sport kommt in Luzern zum zweiten Auswärtssieg der Saison. Dank des starken Italieners Francesco Margiotta setzen sich die Waadtländer 3:1 durch.Lausannes laufstarke und schnelle Stürmer machten der Luzerner Innenverteidigung das Leben immer wieder schwer.

Die offensichtliche Schwachstelle des Heimteams wurde wiederholt mit schnellen Pässen in die Tiefe zu bedrängen versucht. Bei zwei Toren ging dieser Plan auf. Margiotta glich, nachdem Luzern vergeblich auf Offside gespielt hatte, in der 24. Minute zum 1:1 aus.

Beim spielentscheidenden 2:1 verwertete der kurz davor eingewechselte Gabriel Torres in der 58. Minute den langen Ball des Italieners. Margiotta war die überragende Figur in Lausannes Mannschaft. Die 23-jährige Leihgabe von Juventus Turin verlängerte mit dem 3:1 in der 73. Minute die Luzerner Serie ohne Sieg auf vier Partien. Nach dem Abpraller von Goalie David Zibung gelang Margiotta bereits das fünfte Saisontor.

Luzern war furios gestartet, erarbeitete sich in den ersten 150 Sekunden zwei Chancen. Nach acht Minuten brachte Marco Schneuwly das Heimteam im Fallen per Kopf in Führung. Nach einer Viertelstunde schaffte es Lausanne-Sport aber, sich aus der Umklammerung zu befreien. Es zeigte einen gleich beherzten Auftritt wie am Mittwoch bei der knappen Niederlage gegen Basel. Nach dem 3:1 in Sitten Anfang August war es im fünften Auswärtsauftritt erst der zweite Erfolg des weiterhin überraschend starken Aufsteigers.

Telegramm

Luzern – Lausanne-Sport 1:3 (1:1). – 10’065 Zuschauer. – SR Erlachner. – Tore: 8. Marco Schneuwly (Thiesson) 1:0. 24. Margiotta (Gétaz) 1:1. 58. Torres (Margiotta) 1:2. 73. Margiotta 1:3.

Luzern: Zibung; Thiesson, Costa, Puljic, Lustenberger; Neumayr, Kryeziu; Christian Schneuwly (69. Oliveira), Itten (77. Juric), Hyka (69. Rodriguez); Marco Schneuwly.

Lausanne-Sport: Da Silva (46. Martin); Monteiro, Manière, Diniz; Custodio; Lotomba, Tejeda (60. Pasche), Araz, Gétaz; Margiotta, Pak (53. Torres).

Bemerkungen: Luzern komplett, Lausanne-Sport ohne Castella, Kololli (beide verletzt) und Margairaz (gesperrt). 1. (0:38) Tor von Puljic wegen Offside aberkannt. 51. Tor von Manière wegen Offside aberkannt. 81. Freistoss von von Neumayr an den Pfosten. 86. Kopfball von Juric an den Pfosten. Super-League-Debüt von Kevin Martin (21). Verwarnungen: 17. Margiotta. 62. Thiesson. 75. Pasche (alle wegen Fouls). 79. Monteiro (Unsportlichkeit). 81. Manière (Foul). 87. Costa (Unsportlichkeit).

St. Gallen – Basel 1:3 (1:1).

Rangliste: 1. Basel 9/27. 2. Lausanne-Sport 9/14. 3. Young Boys 8/13. 4. Lugano 8/13. 5. Luzern 9/13. 6. Sion 8/10. 7. Grasshoppers 8/9. 8. St. Gallen 9/9. 9. Vaduz 8/8. 10. Thun 8/5.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen