Lausanner Jazzmusiker Léon Francioli gestorben

Léon Francioli am Piano bei der Gedenkfeier an die Schrifstellerin und Journalistin Anne Cuneo im Februar in Lausanne. Francioli starb am Mittwoch. (Archivbild)
Léon Francioli am Piano bei der Gedenkfeier an die Schrifstellerin und Journalistin Anne Cuneo im Februar in Lausanne. Francioli starb am Mittwoch. (Archivbild) © KEYSTONE/CHRISTIAN BRUN
Jazzmusiker Léon Francioli ist tot. Der polyvalente Musiker aus Lausanne starb am Mittwoch nach einer Krebserkrankung. Francioli wurde 69 Jahre alt. Bekannt war Francioli sowohl für seine Kompositionen wie auch für seine Improvisationen.

Über Franciolis Tod berichtete die Website der Westschweizer Zeitung “24 Heures”. Jean-Marc Blanc, Mitglied der von Francioli mitgegründeten Rockgruppe “Les Aiglons”, bestätigte den Todesfall auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda.

Léon Francioli spielte abwechselnd Piano, Kontrabass, Cello oder Gitarre. Als Teil des Waadtländer Jazz-Quartetts BBFC trat er an Konzerten und Festivals in der ganzen Welt auf. Zudem komponierte er Musik für Filme und Tanzaufführungen. Zuletzt nahm er mehrere Alben mit dem Sänger Stéphane Blok auf.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen