Lawine am Gemsstock verschüttet Franzosen

Die Skifahrer waren trotz erheblicher Lawinengefahr abseits der Pisten unterwegs und mussten von der Rega evakuiert werden.
Die Skifahrer waren trotz erheblicher Lawinengefahr abseits der Pisten unterwegs und mussten von der Rega evakuiert werden. © Kantonspolizei Uri
Am Sonntagnachmittag ist am Gemsstock eine Gruppe von 14 Skifahrern mit einem Schrecken davon gekommen. Die Gruppe fuhr abseits der signalisierten Pisten über das Felsental Richtung Andermatt, als sich im Schwedenkessel eine Lawine löste und einen Mann verschüttete.

Der 27-jährige Franzose konnte dank dem Lawinenverschüttetensuchgerät von seinen Kollegen schnell geortet und ausgegraben werden, wie die Kantonspolizei Uri mitteilte. Der verletzte Mann wurde mit der Rega in ein auswärtiges Spital gebracht. Ein zweiter Rega-Helikopter evakuierte die restlichen Variantenfahrer wegen der grossen Lawinengefahr aus dem Felsental.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen