Leonardo DiCaprio besucht Orang-Utans in Indonesien

Geschäftsreise nach Hollywood-Art: Leonardo DiCaprio hat mit seinen Kollegen Adrien Brody und Fisher Stevens eine Affen-Auffangstation in Indonesien besucht. (Archiv)
Geschäftsreise nach Hollywood-Art: Leonardo DiCaprio hat mit seinen Kollegen Adrien Brody und Fisher Stevens eine Affen-Auffangstation in Indonesien besucht. (Archiv) © /EPA/FACUNDO ARRIZABALAGA
Der frisch gebackene Oscar-Preisträger Leonardo DiCaprio hat in Indonesien eine Orang-Utan-Auffangstation besucht. Begleitet wurde er von seinen Schauspielerkollegen Adrien Brody (“The Pianist”) und Fisher Stevens (“Hail, Caesar”).

Der Gunung Leuser-Nationalpark in der Provinz Aceh im Norden der Insel Sumatra zeigt auf seiner Webseite ein Foto von DiCaprio im Hubschrauber, der von einer Kinderschar umringt wird. Ausserdem war DiCaprio in einem schmalen Boot unterwegs. “Leonardo und sein Team wollten sich den Lebensraum der Orang-Utans anschauen und etwas über die Artenvielfalt in Aceh lernen”, sagte der Parkdirektor.

Der 41-Jährige hatte schon die Oscarverleihung im Februar genutzt, um zu mehr Einsatz im Kampf gegen den Klimawandel aufzurufen. Damals war er für seine Rolle in “The Revenant” als bester Hauptdarsteller ausgezeichnet worden. In Indonesien leben zwischen 45’000 und 65’000 Orang-Utans, sowohl auf Sumatra als auch im indonesischen Teil der Insel Borneo. Abholzung und Plantagenbau bedrohen ihren Lebensraum.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen