DiCaprio würde gern mal Putin spielen

Leonardo DiCaprio 2010 bei einem Treffen mit Wladimir Putin. Der Schauspieler könnte sich vorstellen, in die Rolle des Politikers zu schlüpfen (Archiv).
Leonardo DiCaprio 2010 bei einem Treffen mit Wladimir Putin. Der Schauspieler könnte sich vorstellen, in die Rolle des Politikers zu schlüpfen (Archiv). © EPA ALEXEY DRUZHINYN
Leonardo DiCaprio kann sich vorstellen, irgendwann einmal den russischen Präsidenten Wladimir Putin zu spielen. “Putin wäre sehr, sehr, sehr interessant”, sagte DiCaprio der “Welt am Sonntag”. Er hatte Putin vor einigen Jahren schon mal kennengelernt.

“Wir trafen uns bei einem Gipfel zum Schutz der Sibirischen Tiger in St. Petersburg. Meine Stiftung hat einige Projekte zum Schutz dieser Raubkatzen finanziell unterstützt.” Dabei sei es nicht um Politik gegangen, betonte der Schauspieler.

DiCaprio, der sich aktuell mit seinem Rachedrama “The Revenant” Oscar-Hoffnungen machen darf, fügte hinzu, dass er auch andere Persönlichkeiten aus der russischen Geschichte “unglaublich gern” spielen würde. Als Beispiel nannte er den Revolutionär Lenin. “Ich finde, es sollte im Kino mehr Filme über die russische Geschichte geben.” Russland vereine “so viel Geschichte von nahezu shakespearehafter Qualität” in sich.

Was seine Oscar-Nomination betrifft, gibt sich der Schauspieler wenig euphorisch: “Es ist schön, von den Kollegen anerkannt zu werden, aber es sind nicht die Oscars, die mich motivieren”, sagte er am Samstag nach der Präsentation seines Erfolgsfilms “The Revenant” in Rom.

Der Streifen, der die wahre Geschichte des Trappers und Abenteurers Hugh Glass erzählt, ist für insgesamt zwölf Oscars nominiert. “Wenn ich bei Dreharbeiten bin, dann denke ich nicht daran, einen Oscar zu gewinnen, sondern daran, ein Meisterwerk abzuliefern, das die Zeiten überdauert”, zitierte die Nachrichtenagentur Ansa den Star, der bereits den Golden Globe für seine Rolle erhalten hat.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen