Dortmund hält den Druck aufrecht

Stuttgarts Lukas Rupp im Zweikampf mit Andre Ramalho
Stuttgarts Lukas Rupp im Zweikampf mit Andre Ramalho © KEYSTONE/EPA DPA/DENIZ CALAGAN
Gut 24 Stunden nach Bayern München gewinnt auch Verfolger Dortmund sein Bundesliga-Spiel der 27. Runde. Der BVB setzt sich in Augsburg mit 3:1 durch. Es war ein hartes Stück Arbeit für Dortmund.

Die Dortmunder gerieten nach 16 Minuten und einem von Alfred Finnbogason abgeschlossenen Konter 0:1 in Rückstand. Bis zur Pause gelang den Gästen kaum ein vernünftiger Angriff und doch fiel noch Sekunden vor dem Pausenpfiff durch Henrik Mchitarjan noch der Ausgleich. In der zweiten Halbzeit drehte Dortmund auf, musste sich aber bis in die 69. Minute gedulden, ehe Gonzalo Castro das 2:1 gelang. Adrian Ramos machte wenige Minuten später alles klar, als er den österreichischen Goalie Alexander Manninger nach einem Eckball bezwang. Manninger kam für den grippekranken Marwin Hitz zum Einsatz. Die Dortmunder haben weiterhin fünf Zähler Rückstand auf Leader Bayern München, der am Samstag in Köln 1:0 gewann.

Während Dortmund am Donnerstag in der Europa League eine Runde weiterkam, musste sich Leverkusen dem spanischen Vertreter Villarreal beugen. Doch in der Bundesliga hat die Mannschaft von Roger Schmidt den Tritt wieder gefunden und eine Woche nach Hamburg auch Stuttgart (2:0) bezwungen. Julian Brandt und Karim Bellarabi sorgten für den ersten Auswärtserfolg der Leverkusener seit über einem Monat. Durch die drei Punkte liegt Bayer wieder auf einem Europacup-Platz. Der Rückstand auf Platz vier, der zur Teilnahme an der Champions-League-Qualifikation berechtigt, beträgt zwei Zähler.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen