«L’Hebdo»-Leser gestalten letzte Ausgabe

Die "L'Hebdo"-Leser konnten sich am Samstag an der Gestaltung der allerletzten Ausgabe der Wochenzeitschrift beteiligen.
Die "L'Hebdo"-Leser konnten sich am Samstag an der Gestaltung der allerletzten Ausgabe der Wochenzeitschrift beteiligen. © KEYSTONE/MARTIAL TREZZINI
Leser, Journalisten und Prominente gaben sich am Abschiedsbrunch der Westschweizer Zeitung «L’Hebdo» die Klinke in die Hand. Die letzte Ausgabe des Wochenmagazins erscheint am kommenden Freitag – mit über 130 Seiten.

Leser und Interessierte konnten sich am Samstag im Newsroom der Zeitung in Lausanne an der Gestaltung der letzten Ausgabe beteiligen.

Der Verlag Ringier Axel Springer Schweiz hatte erst vergangenen Montag angekündigt, dass das Wochenmagazin nach 36 Jahren eingestellt wird. 37 Redaktoren und Verlagsmitarbeiter verlieren ihre Stelle. Die Einstellung des Titels wurde mit den rückläufigen Anzeigen- und Werbeverkaufserlösen sowie schlechten wirtschaftlichen Perspektiven begründet.

Jacques Pilet, Gründer der Zeitung, zeigte sich berührt über die vielen positiven Rückmeldungen. Und er kündigte an, dass bereits in den nächsten Wochen ein neues Projekt aus der Taufe gehoben werden soll. Welche Gestalt die neue Plattform für die Romandie haben wird, liess er offen.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen