Lindsey Vonn bricht Saison wegen Knieverletzung ab

Keine weiteren Rennen mehr: Saisonende für Lindsey Vonn wegen einer Knieverletzung
Keine weiteren Rennen mehr: Saisonende für Lindsey Vonn wegen einer Knieverletzung © KEYSTONE/EPA/STR
Ganz bitter: Die im Gesamtweltcup vor Lara Gut führende Amerikanerin Lindsey Vonn muss ihre Saison vorzeitig beenden. Die letzten Samstag in Soldeu erlittenen Sturzverletzungen sind zu gravierend.

“Ich habe den schwierigen Entscheid getroffen, meine Saison zu beenden und wegen meiner am letzten Samstag erlittenen Verletzung keine Weltcuprennen mehr zu bestreiten”, liess die 31-jährige Amerikanerin über die Sozialen Medien verlauten.

Vonn hatte sich bei ihrem Sturz am Samstag im Super-G von Soldeu einen Bruch des Schienbeinkopfes am linken Knie zugezogen. Dennoch war sie am Sonntag in Andorra noch zur Kombination gestartet und 13. geworden. Nach dem ersten Teil des Wettbewerbs – einem Super-G – hatte Vonn sogar noch geführt.

Nach weiterführenden Untersuchungen am Dienstagmorgen in Barcelona, die eine schwerere Verletzung ergaben als zunächst angenommen, entschloss sich die Amerikanerin schweren Herzens dazu, ihre Saison abzubrechen. Es habe sich herausgestellt, so Vonn, dass “es sich nicht nur um einen, sondern gleich um drei Brüche handle. Zudem seien es signifikante Brüche, wodurch sicheres Skifahren nicht mehr gewährleistet ist.”

Auch wolle sie auch nicht das Risiko einer Verschlimmerung der Verletzung eingehen, schliesslich stünden nächstes Jahr in St. Moritz Weltmeisterschaften und 2018 in Südkorea Olympische Spiele an, fügte die 76-fache Weltcupsiegerin – neun davon in dieser Saison – an.

Gerade weil sie im Gesamtweltcup vorne liege, sei dies einer ihrer schwersten Entscheide der Karriere, so Vonn. Sie führt in dieser Wertung acht Rennen vor Saisonende mit 28 Punkten Vorsprung vor Lara Gut. “Es ist sehr schade, dass der spannende Zweikampf um den Gesamtweltcup aufgrund einer Verletzung nicht bis zum Ende ausgetragen werden kann. Ich wünsche Lindsey Vonn gute Besserung und eine erfolgreiche Rückkehr nächste Saison”, meldete sich am Mittwoch auch die 24-jährige Tessinerin zu Wort. Weil die 24-jährige Tessinerin ihrerseits mit fast 300 Punkten vor der drittklassierten Deutschen Viktoria Rebensburg liegt, ist der Kampf um die grosse Kristallkugel praktisch entschieden.

Bereits auf sicher hat Vonn die kleine Kugel in der Abfahrt – ihre 20. insgesamt in ihrer Karriere. Zudem führt die Speed-Queen auch in der Super-G-Wertung, in welcher allerdings noch zwei Rennen ausstehend sind (in Lenzerheide und beim Weltcup-Finale in St. Moritz). Gelegenheit also für Lara Gut, der vom Verletzungspech verfolgten Amerikanerin auch diese Kugel noch streitig zu machen.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen