Lorenzo genügte 61. Sieg zum Titel

Weltmeister Jorge Lorenzo führt und siegt vor dem entthronten Champion Marc Marquez
Weltmeister Jorge Lorenzo führt und siegt vor dem entthronten Champion Marc Marquez © KEYSTONE/EPA EFE/KAI FOERSTERLING
Jorge Lorenzo holt mit seinem 7. Saisonsieg, dem 61. in seiner Karriere, seinen 5. WM-Titel nach 2006/07 in der 250er-Kategorie und 2010/12 in der MotoGP. Valentino Rossi ist nur unbelohnter Held.

Der 28-jährige Spanier siegte im Grand-Prix von Valencia hauchdünn vor dem spanischen Honda-Duo mit dem entthronten Champion Marc Marquez und Dani Pedrosa. Die beiden lagen am Schluss der 28 Runden nur 0,263 und 0,654 Sekunden zurück. In den letzten zwei Runden sah es gar aus, als könnten die Honda-Fahrer ihren Landsmann noch überholen.

Unbelohnter Held vor über 110’000 Zuschauern war Valentino Rossi, der mit sieben Punkten Vorsprung ins letzte Saisonrennen gestartet ist. Der neunfache italienische Weltmeister musste nach seinem Foul vor zwei Wochen in Sepang gegen Marquez vom letzten Platz aus starten und beendete seine Aufholjagd auf Rang 4 mit rund 20 Sekunden Rückstand. Zu seinem 10. Titel fehlten dem 36-Jährigen fünf Punkte auf seinen Yamaha-Teamkollegen Lorenzo.

Valencia (Sp). Grand Prix von Valencia. MotoGP (30 Runden à 4,005 km = 120,15 km): 1. Jorge Lorenzo (Sp), Yamaha, 45:59,364 (156,7 km/h). 2. Marc Marquez (Sp), Honda 0,263 zurück. 3. Dani Pedrosa (Sp), Honda, 0,654. 4. Valentino Rossi (It), Yamaha, 19,789. 5. Pol Espargaro (Sp), Yamaha, 26,004. 6. Bradley Smith (Gb), Yamaha, 28,835. – Schnellste Runde: Lorenzo (3.) in 1:31,367 (157,8 km/h). – 26 Fahrer gestartet, 22 klassiert.

WM-Schlussklassement (18/18): 1. Lorenzo 330 (Weltmeister). 2. Rossi 325. 3. Marquez 242. 4. Pedrosa 206. 5. Andrea Iannone (It), Ducati, 188. 6. Smith 181. – 28 Fahrer mit WM-Punkten.(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen