Luca Hänni hofft in Hollywood auf einen Music in Media Award

Mit diesem Foto versicherte Luca Hänni seinen "Fännis", dass er gut in L.A. angekommen sei. Nun hofft er, dass er den Preis, für den er dort nominiert ist, auch kriegt (Facebook).
Mit diesem Foto versicherte Luca Hänni seinen "Fännis", dass er gut in L.A. angekommen sei. Nun hofft er, dass er den Preis, für den er dort nominiert ist, auch kriegt (Facebook). © Facebook
Herzrasen beim Thuner Herzensbrecher Luca Hänni: Kommende Nacht fiebert er in Los Angeles auf einen Hollywood Music in Media Award hin. Sein Clip “Wonderful” ist in der Sparte Independent Music Video nominiert. Danach gehts gleich retour zum Tour-Start in Baden AG.

Da ist Jetlag vorprogrammiert: Denn wie Hännis “Fännis” von seiner Facebook-Seite wissen, ist er erst letzten Samstag in den USA angekommen. Wegen seiner Einladung zur Award-Gala musste sein für diesen Donnerstag geplanter Tournée-Start extra verschoben werden, das Auftaktkonzert in der Kulturfabrik Lyss entfällt.

Stattdessen steigt die Premiere am Samstag im Nordportal in Baden. Der Anlass ist noch nicht ausverkauft.

Das nominierte Video “Wonderful”

Luca Hännis in Hollywood nominierter Clip ist nicht auf Schweizer Mist gewachsen: Das aufwendig futuristisch gestylte Video wurde von Regisseur Amos Sussigan im kalifornischen Burbank produziert. Es zeigt den “Deutschland sucht den Superstar”-Sieger in einer Art Raumanzug durch ein voll digitalisiertes Wohnzimmer schweben und mit seiner bodenständigen irdischen “Miss Wonderful” kommunizieren.

(SDA/red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen