Luca Hänni will Beziehung kitten und in den USA durchstarten

2012 - im Bild - gewann Luca Hänni "Deutschland sucht den Superstar". Seither hat sich viel verändert: mehr Bart, reiferes Auftreten, rockigere Musik und Chancen auf eine US-Karriere (Archiv).
2012 - im Bild - gewann Luca Hänni "Deutschland sucht den Superstar". Seither hat sich viel verändert: mehr Bart, reiferes Auftreten, rockigere Musik und Chancen auf eine US-Karriere (Archiv). © /AP dapd/Hermann J. Knippertz
Luca Hänni hat viel vor: An Weihnachten will er die Beziehungskrise mit Tamara überwinden und danach in den USA als Performer durchstarten. Als er in Los Angeles sein neues Album produzierte, knüpfte er wervolle Kontakte, erste US-Auftritte sind schon fix.

Dass er – respektive sein Regisseur Amos Sussigan – mit dem Video zu “Wonderful” einen Hollywood Music in Media Award gewonnen hat, hat ihm zusätzliche Publicity im Land der unbegrenzten Möglichkeiten eingebracht. Doch noch können die Amerikaner nicht einmal seinen Namen aussprechen: An der Award-Gala sprach man ihn mit “Luscha” an.

Doch der Uetendorfer Ex-Maurerlehrling ist auch nicht viel besser, sein Englisch ist noch mangelhaft. Aus Angst, zu versagen, hielt er deshalb seine vorbereitete Dankesrede nicht, wie er “Glanz&Gloria Weekend” verriet. Aber jetzt lässt er sich im Hinblick auf seine US-Auftritte coachen.

Das prämierte Video handelt von einer Fernbeziehung, wie sie ähnlich auch Luca und seine Freundin Tamara führen: Er im All unterwegs, sie geerdet am Boden. Den Riss will der 21-Jährige zur Weihnachtszeit kitten, wie er sagt. Wäre auch schade um diese Beziehung: Wie Hänni am Montag dem “Blick am Abend” verriet, hat er noch nie mit jemand anderem geschlafen als mit seiner Noch-Partnerin.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen